Kategorie: BEM-Pressemitteilungen

BEM-Pressemitteilung: Wachsendes internationales Interesse: BEM informiert über deutsches Netzwerk Elektromobilität – Verband ernennt neue Auslandsvertreter

BEM-Pressemitteilung: Wachsendes internationales Interesse: BEM informiert über deutsches Netzwerk Elektromobilität – Verband ernennt neue Auslandsvertreter

26.11.2021 / BEM-Pressemitteilung

Mit den ⇢ schwedisch-deutschen Inno­va­tion­sta­gen zur Mobil­ität kommt der Bun­desver­band eMo­bil­ität (BEM) erneut dem gestiege­nen Wun­sch aus­ländis­ch­er Wirtschaftsvertre­tun­gen ent­ge­gen, mehr über die Entwick­lung der Elek­tro­mo­bil­ität in Deutsch­land zu erfahren. Auf Ein­ladung des schwedis­chen Botschafters Per Thöres­son und der schwedis­chen Han­delsvertre­tung Busi­ness Swe­den informieren sich heute in Berlin unter Mod­er­a­tion des BEM ver­schieden­ste Fir­men, Start-Ups und Inve­storen über das e‑mobile Ange­bot deutsch­er Anbieter. 

BEM-Pressemitteilung: Neue Elektromobilitäts-Initiative eDACH2030 unterzeichnet

BEM-Pressemitteilung: Neue Elektromobilitäts-Initiative eDACH2030 unterzeichnet

10.11.2021 / BEM-Pressemit­teilung / Neue Elek­tro­mo­bil­itäts-Ini­tia­tive eDACH2030 unterze­ich­net — Ver­bände aus Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz rück­en zusammen

Die Elek­tro­mo­bil­itätsver­bände BEM aus Deutsch­land, BieM aus Öster­re­ich und Swiss eMo­bil­i­ty aus der Schweiz haben in Tirol eine län­derüber­greifende Koop­er­a­tionsvere­in­barung unterze­ich­net. Unter dem Titel eDACH2030 erk­lären die Organ­i­sa­tio­nen ihre gemein­samen Absicht­en zur Stärkung der Elek­tro­mo­bil­ität in den deutschsprachi­gen Län­dern. Zu den Zie­len gehören die gemein­same Fachar­beit in aus­gewählten The­men, Abstim­mungen und Posi­tion­s­ab­gle­ich sowie gemein­sames Lob­by­ing auf EU-Ebene.

BEM-Pressemitteilung: Elektromobilität & Zulieferer: BEM lobt wachsenden »Club der Willigen«

BEM-Pressemitteilung: Elektromobilität & Zulieferer: BEM lobt wachsenden »Club der Willigen«

14.10.2021 / BEM-Pressemit­teilung / Elek­tro­mo­bil­ität & Zulief­er­er: BEM lobt wach­senden »Club der Willi­gen« – Große Erwartun­gen an ökol­o­gisch-lib­erale Ampel-Koali­tion – Ver­band ver­bucht deut­lichen Mit­gliederzuwachs und grün­det BEM-Akademie

Im Schein­wer­fer­licht der Pro­duk­t­premiere des ersten vol­lelek­trischen BAX-Lkw hat der Bun­desver­band eMo­bil­ität e.V. (BEM) seine Jahre­shauptver­samm­lung im nor­drhein-west­fälis­chen Wiehl abge­hal­ten. Vor Ort beim Mit­glied­sun­ternehmen BPW Ber­gis­che Achsen KG applaudierte die Vol­lver­samm­lung am Don­ner­stag dessen ersten serien­reifen 7,5 Ton­ner mit elek­trischem Achsenantrieb, der gemein­sam mit dem BEM-Mit­glied Paul Nutz­fahrzeuge entwick­elt wurde. Als Bas­is­fahrzeug mit 200 Kilo­me­ter real­er Akku-Reich­weite und mit 3 Ton­nen Zuladung kann der Trans­porter mit ver­schiede­nen Auf­baut­en all­t­agsrel­e­vant einge­set­zt werden.

BEM-Pressemitteilung: Elektromobilität & Energierecht: BEM bringt Mindest-Anschluss-Leistung ins Gespräch

BEM-Pressemitteilung: Elektromobilität & Energierecht: BEM bringt Mindest-Anschluss-Leistung ins Gespräch

06.10.2021 / BEM-Pressemitteilung

Für den Hochlauf der Elek­tro­mo­bil­ität und die Absicherung der dazuge­höri­gen Net­z­zugänge hat der Bun­desver­band eMo­bil­ität (BEM) die Grund­ver­sorgung deutsch­er Haushalte mit ein­er Min­destanschlus­sleis­tung von 3,7kW je dazuge­höri­gen Stellplatz ins Gespräch gebracht. Auf der heute in München ges­tarteten Inter­na­tionalen Fachmesse für Lade­in­fra­struk­tur und Elek­tro­mo­bil­ität, Power2Drive, erörterte BEM-Vor­stand Markus Emmert die Notwendigkeit abgesichert­er Stromver­sorgung, die durch eine Grund­ver­sorgungspflicht deutsch­er Energiev­er­sorgungs-Unternehmen für Mobil­ität gewährleis­tet wer­den könne.

BEM-Pressehinweis: Webinare zur eMobilität aus Nutzersicht

BEM-Pressehinweis: Webinare zur eMobilität aus Nutzersicht

04.10.2021 / BEM-Presse­hin­weis / Das Beste aus 12 Kun­den­stu­di­en mit über 10.000 Befragten

Der Hochlauf der eMo­bil­ität erfol­gt schneller als erwartet. Dabei gerät ein wichtiger Mark­t­teil­nehmer gerne aus dem Blick: Die Kun­den. Aber ohne zahlungs­bere­ite Kund:innen geht es nicht. Anbi­eter sehen sich mit drei Her­aus­forderun­gen konfrontiert.

BEM-Pressemitteilung: Monopolkommission bestätigt Behörden-Versagen im Bereich Elektromobilität – BEM: Bundesrat kann Fehler bei Ladesäulen-Verordnung jetzt beheben

BEM-Pressemitteilung: Monopolkommission bestätigt Behörden-Versagen im Bereich Elektromobilität – BEM: Bundesrat kann Fehler bei Ladesäulen-Verordnung jetzt beheben

06.09.2021 / BEM-Pressemitteilung

Nach­dem die Monopolkom­mis­sion in der ver­gan­genen Woche das Fehlen ein­er echt­en Mark­t­struk­tur im Bere­ich der öffentlichen Ladesäulen für Elek­troau­tos per Gutacht­en bestätigt hat, sieht der Bun­desver­band eMo­bil­ität (BEM) erhöhte Chan­cen für eine Kor­rek­tur der am 17.09.2021 vom Bun­desrat zu ver­ab­schieden­den Ladesäu­len­verord­nung. Ziel ist es, ein­fach­es Bezahlen mit gängi­gen Bezahl­meth­o­d­en zum Min­dest­stan­dard zu machen.

Presse-Einladung zum BEM-Netzwerktreffen am 10.09.2021 bei Sono Motors in München

Presse-Einladung zum BEM-Netzwerktreffen am 10.09.2021 bei Sono Motors in München

30.08.21

Die Fachar­beit im Bun­desver­band eMo­bil­ität (BEM) hat eine Basis: in 19 Arbeits­grup­pen disku­tieren über 1.250 Teilnehmer:innen rel­e­vante und sek­torüber­greifende Fachthe­men der Neuen Mobil­ität im Kon­text der Energie- und Mobil­itätswende. Reg­ulär tre­f­fen sie sich in Online-Kon­feren­zen und Remote-For­mat­en, sel­ten kom­men sie gle­ichzeit­ig live zusam­men. Doch dies­mal kommt es anders: nach über 150 Online-Meet­ings in 2020/2021 wird es Zeit, sich fachüber­greifend per­sön­lich zu tre­f­fen und miteinan­der zu diskutieren.

BEM-Pressehinweis: Anstelle von Verkehrs- besser auf umfassende Mobilitätspolitik setzen — BEM-Fachbeirat stellt neuen Aufruf vor

BEM-Pressehinweis: Anstelle von Verkehrs- besser auf umfassende Mobilitätspolitik setzen — BEM-Fachbeirat stellt neuen Aufruf vor

23. August 2021

In einem neuen Aufruf unter dem Titel »Acht Maxi­men für eine bessere Mobil­ität« hat sich der Fach­beirat des Bun­desver­ban­des eMo­bil­ität (BEM), Dr. Hans-Peter Klee­binder, gemein­sam mit weit­eren Experten des akademis­chen Fach­bere­ichs für einen umfassenden Ansatz in Sachen Mobil­itätswende aus­ge­sprochen. »Damit die Verän­derung der Mobil­ität trotz aller Wider­stände gelingt, müssen alle mit anpack­en: die Men­schen, die Städte und Gemein­den, die an der Wertschöp­fung beteiligten Unternehmen, die alten und die neuen Fir­men und der Geset­zge­ber«, heißt es in dem ⇢ Papi­er der Uni­ver­sität St. Gallen.

BEM-Pressestatement zum Enteignungs-Vorwurf des VDA

BEM-Pressestatement zum Enteignungs-Vorwurf des VDA

10. August 2021

Tage­sak­tuelle Medi­en zitieren heute die Präsi­dentin des Ver­ban­des der Auto­mo­bilin­dus­trie, Hilde­gard Müller, mit War­nun­gen vor möglichen Fahrver­boten für Autos mit Ver­bren­nungsmo­toren: »Das wäre nichts anderes als eine Enteignung.«

Energate-Gastkommentar von BEM-Präsident Kurt Sigl: 1 Million eAutos: Noch lange kein Game-Changer

Energate-Gastkommentar von BEM-Präsident Kurt Sigl: 1 Million eAutos: Noch lange kein Game-Changer

08.07.21 / Ener­gate-Gastkom­men­tar von BEM-Präsi­dent Kurt Sigl

»Wir wer­den unser Ziel von ein­er Mil­lion Elek­troau­tos bis 2020, das jed­er­mann für unerr­e­ich­bar gehal­ten hat, in diesem Juli erre­ichen, also mit nur einem hal­ben Jahr Ver­spä­tung.« Mit diesem Satz lies sich Bun­deswirtschaftsmin­is­ter Peter Alt­maier in einem Inter­view mit dem Tagesspiegel Anfang Juli exk­lu­siv zitieren. Ganz offen­bar will der Min­is­ter Etap­pen­ziele feiern, obwohl es nichts zu feiern gibt. Denn wed­er ist die Zahl wirk­lich erre­icht, noch sind es kli­mafre­undliche eAu­tos allein, auf die sich der Min­is­ter und alle, die die Nachricht ver­bre­it­en, berufen. In der vom Min­is­ter gewählten Berech­nung wer­den sie in einen Topf gewor­fen — die reinen eAu­tos (BEV) und die inzwis­chen viel kri­tisierten Plug-in-Hybride (PHEV). Zu oft wer­den let­ztere als Ver­bren­ner genutzt und ver­brauchen dann auch noch mehr umweltschädlichen Treib­stoff als ein nor­maler Diesel oder Benziner.

Nach oben