eKampagne

Die bun­desweite Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­skam­pagne für Elek­tro­mo­bil­ität wird über die real­is­tis­chen Möglichkeit­en der eMo­bil­ität aufk­lären, Kli­ma- und Umweltschutzpo­ten­tiale aufzeigen und motivieren, die Indi­vid­ual­mo­bil­ität langfristig auf Elek­tro­mo­bil­ität umzustellen. Die Kam­pagne wird durch erfahrbare Kom­po­nen­ten auf emo­tionaler Ebene erweit­ert, um Begeis­terung und Fasz­i­na­tion der eMo­bil­ität im All­t­ag der Men­schen zu inte­gri­eren und um ein gesellschaft­süber­greifend­es Bewusst­sein für eine nach­haltige Neue Mobil­ität zu schaffen.

eat&charge

Der Bun­desver­band eMo­bil­ität set­zt sich langfristig dafür ein, die Mobil­ität in Deutsch­land mit dem Ein­satz Erneuer­bar­er Energien auf Elek­tro­mo­bil­ität umzustellen. Der BEM will die Fasz­i­na­tion für Elek­tro­mo­bil­ität im All­t­ag der Men­schen inte­gri­eren und durch prax­is­na­he Erfahrun­gen umset­zen. Emo­tionale Erfahrbarkeit ist ein entschei­den­der Fak­tor, um die Gesellschaft für die Neue Mobil­ität zu gewinnen.

eRoadshow

eRoadshow

Die BEM eRoad­show bietet die Möglichkeit ein­er emo­tionalen und öffentlichkeitswirk­samen Image­po­si­tion­ierung in einem inno­v­a­tiv­en und nach­halti­gen Umfeld. Ziel ist, Elek­tro­mo­bil­ität vor dem Hin­ter­grund des Kli­ma- und Umweltschutzes und der Steigerung urbaner Leben­squal­ität ohne Verzicht als Lifestylepro­dukt zu präsen­tieren. Ins­beson­dere gilt es, die Chan­cen der eMo­bil­ität im Bewusst­sein der Men­schen zu ver­ankern und sie für eine nach­haltige und zukun­ftsweisende Erneuer­bare Mobil­ität zu gewinnen.

BEM-Pressemitteilung: Bundesverband eMobilität e.V. vertritt die Interessen des Mittelstands

Berlin. 29. April 2010. Der Bun­desver­band eMo­bil­ität fordert die schnelle Inte­gra­tion von Elek­tro­mo­bil­ität im All­t­ag der Men­schen. »Elek­tro­mo­bil­ität muss jet­zt prax­is­nah auf den deutschen Straßen umge­set­zt wer­den. Wir fordern deshalb ein 100.000 Elek­troau­to-Pro­gramm, wie bere­its von McK­in­sey vorgeschla­gen, das in weni­gen Jahren umge­set­zt wer­den muss«, betont BEM-Präsi­dent Kurt Sigl. 

BEM-Pressemitteilung: Bundesverband eMobilität launcht informative iPhone News App

Berlin. 23. April 2010. Über­nahme und Aus­bau des dig­i­tal­en Medi­ums zur Elek­tro­mo­bil­ität. Hier wächst wirk­lich zusam­men, was zusam­menge­hört: Das von der Köl­ner App- und Ideen-Schmiede entwick­elte inno­v­a­tive Medi­um eMo­bile Tick­er wurde jet­zt vom Bun­desver­band eMo­bil­ität e.V. über­nom­men und wird tage­sak­tuell weit­erge­führt. In diesem pass­ge­nauen Umfeld wird das News-For­mat nach dem Relaunch redak­tionell weit­er ausgebaut.

2. BEM-Roundtable

Berlin, 22. April 2010. Chan­cen und Her­aus­forderun­gen für den Mit­tel­stand durch den wach­senden Zukun­fts­markt — Elek­tro­mo­bil­ität & Poten­ziale in Kom­bi­na­tion mit Pho­to­voltaik. Auf dem 2. BEM-Round­table kamen auf Ein­ladung vom Bun­desver­band eMo­bil­ität e.V. (BEM) mit­tel­ständis­che Vertreter aus der Solar­branche, Her­steller und Entwick­ler von Elek­tro­fahrzeu­gen sowie Sys­temzulief­er­er gemein­sam mit Vertretern vom Bun­deswirtschaftsmin­is­teri­um, der Beratungs­branche und ver­schieden­er Ver­bände zusam­men. Im Fokus der ganztägi­gen Diskus­sion­srunde standen die Chan­cen und Her­aus­forderun­gen, die sich durch den wach­senden Zukun­fts­markt Elek­tro­mo­bil­ität für den Mit­tel­stand ergeben und die Poten­ziale für Elek­tro­mo­bil­ität in Kom­bi­na­tion mit Photovoltaik.

BEM-Pressemitteilung: Chancen und Herausforderungen für den Mittelstand

Berlin. 22. April 2010. Auf dem 2. BEM-Round­table kamen auf Ein­ladung vom Bun­desver­band eMo­bil­ität mit­tel­ständis­che Vertreter aus der Solar­branche, Her­steller und Entwick­ler von Elek­tro­fahrzeu­gen sowie Sys­temzulief­er­er gemein­sam mit Vertretern vom Bun­deswirtschaftsmin­is­teri­um, der Beratungs­branche und ver­schieden­er Ver­bände zusam­men. Im Fokus der ganztägi­gen Diskus­sion­srunde standen die Chan­cen und Her­aus­forderun­gen, die sich durch den wach­senden Zukun­fts­markt Elek­tro­mo­bil­ität für den Mit­tel­stand ergeben und die Poten­ziale für Elek­tro­mo­bil­ität in Kom­bi­na­tion mit Photovoltaik.

Interview BEM Bundesverband eMobilität e.V.

eMo­bil­ität ist mehr als pur­er Umweltschutz, sie ist nach Ansicht des jet­zt in Berlin gegrün­de­ten Bun­desver­bands eMo­bil­ität (BEM) ein neues Lebens­ge­fühl. Im Hin­blick auf eine sich verän­dernde Gesellschaft, die ihre soziale und ökol­o­gis­che Ver­ant­wor­tung erkan­nt hat und dabei wed­er auf Lifestyle noch auf Bequem­lichkeit verzicht­en möchte, will der BEM die Fasz­i­na­tion für Elek­tro­mo­bil­ität im All­t­ag inte­gri­eren und durch prax­is­na­he Erfahrun­gen umset­zen. Das Ziel: die Mobil­ität in Deutsch­land mit dem Ein­satz Erneuer­bar­er Energien auf eMo­bil­ität umzustellen.

Experten begrüßen Elektroauto-Privilegien

Experten begrüßen weit­ge­hend Priv­i­legien für Elek­tro­fahrzeuge im Straßen­verkehr. Dies wurde deut­lich bei ein­er öffentlichen Anhörung des Auss­chuss­es für Verkehr und dig­i­tale Infra­struk­tur, bei der es um einen Geset­zen­twurf der Bun­desregierung (18/3418) zur »Bevor­rech­ti­gung der Ver­wen­dung elek­trisch betrieben­er Fahrzeuge« ging. 

Nach oben