Folgt uns auf

eMobile Talk – Interview mit Niels Jäger von EinfallsReich

06. Mai 2019

Im Gespräch mit unserem Mitgliedsunternehmen EinfallsReich! – Niels Jäger – anlässlich des jüngst in der Klassikstadt Frankfurt stattgefundenen BEM-Formats »eMobilität – Stadt Land Fluss«.

Am 06. Mai 2019 gab es einen gesamten Überblick zu den BEM-Arbeitsgruppen und der Bandbreite der eMobilität. Von der Mikromobilität und LEVs über das Auto, Trucks und Bussen bis hin zur maritimen Mobilität. EMobilität auf Basis Erneuerbarer Energien, über die Netze, Netzdienlichkeit, Ladeinfrastruktur, BigData, Blockchain hin zur neuen Mobilität.

BEM: Niels, was ist denn Dein Bezug zur eMobilität? Du bist ja nicht nur Mitglied, sondern auch Teilnehmer in den BEM-Arbeitsgruppen.

Niels: Das sind im Wesentlichen drei Gründe. Erstens interessiert mich generell das neue Themen- und Aufgabenfeld, da ich ein umtriebiger Mensch bin. Zweitens finde ich es sehr spannend, da viele neue und vor allem ausgefallene Fahrzeuge und auch Fortbewegungsarten angeboten werden. Und drittens sehe ich in dieser neuen Fortbewegung in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln die einzige Chance, deutlich weniger Gesamtenergie beim Bewegen von A nach B zu erzeugen. Also nicht nur Spaß an der Mobilität, sondern auch einen so gering wie möglichen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Toll dass sich die Arbeitsgruppen genau für diese Fragen und Antworten einsetzen.

Was sind denn Deine akuten eMobilen Themen, die Dich und Deine Branche aktuell umtreiben?

Für mich ist die Frage bzw. die Antwort interessant, wie sich gerade in Deutschland die Elektrokleinstfahrzeuge entwickeln werden, wie die neuen Reichweiten aussehen und wann, wie viele und welche Fahrzeuge kommen, auch oberhalb der 45 km/h Grenze hinaus. Spannend ist dann auch unter welchen Voraussetzungen was erlaubt sein wird.

Zum Event »eMobilität – Stadt Land Fluss«. Was hast Du Dir vom Event versprochen?

Ein Netzwerktreffen, ein Austausch und einen Überblick zu den verschiedenen „E-Themen“. Und Unterstützung einer Gruppe von Menschen, die dieses Thema notwendigerweise optimieren und weiterentwickeln möchten.

Was waren Deine genauen Beweggründe, Einfallsreich seinerzeit zu eröffnen und Dich jetzt für das Sponsoring und die aktive Mitgestaltung des Events zu entscheiden?

Es gibt fast keine Anlaufstellen, solche Fahrzeuge zu testen. Ich wollte der Erste sein, der das den Interessierten und Kunden bietet. Außerdem fahr ich auch gerne mal was Neues, und nun sitze ich mit unserem Shop für elektromobile Kleinstfahrzeuge mit EinfallsReich! in der Klassikstadt in Frankfurt sozusagen an der Quelle.

Was ist Dein Fazit zur Veranstaltung?

Der Start einer gelungenen Veranstaltungsreihe mit der Bitte um Fortsetzung.

Niels, Danke für Deine Worte und für Dein Engagement. Viel Erfolg, und wir bleiben dran.

Das Interview führten Susanne Weiß (Leiterin BEM-Landesvertretung Hessen) und Niels Jäger (Geschäftsführer von EinfallsReich!)

Nachlese »eMobilität – Stadt Land Fluss«
BEM-Mitgliedsunternehmen EinfallsReich
BEM-Landesvertretung Hessen

Veröffentlicht am 07. Mai 2019