Folgt uns auf

Artikel Ohne Sinn und Verstand

Artikel aus dem »Donau Kurier«

»Wir lassen es gerade auf einen Prozess ankommen«, kündigt Kurt Sigl an. Der Präsident des Bundesverbands eMobilität kritisiert nicht nur die geplante Einführung eines teureren Stromtarifes in Ingolstadt statt der bisher kostenlosen Ladekarte der Stadtwerke. Er will auch juristisch die Sache mit seinem Strafzettel klären lassen. Seine Frau, berichtete Sigl, habe ihren Renault Zoe an der Elektroladesäule aufgetankt. Da der Anschluss auf der einen Seite belegt war, habe sie sich auf die andere Seite stellen müssen – eine Fläche, die allerdings als Behindertenparkplatz ausgewiesen ist.

⇢ Lesen Sie hier den gesamten Artikel

Veröffentlicht am 14. Januar 2016