Folgt uns auf

Die Politik hat in Gänze versagt

Artikel erschienen auf ⇢ www.think-e.de / 27. Februar 2017

Harter Tobak: Politische Organe versagen und deutsche Autohersteller haben kein Interesse an der eMobilität. Ein aufschlussreiches Gespräch mit Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes eMobilität mit Sitz in Berlin.

Herr Sigl, was antworten Sie einem Autokäufer, der sich jetzt noch nicht für ein eMobil entscheiden kann?
Ich frage ihn zunächst, wofür er das Auto nutzen will. Es gibt in Deutschland von den 45 Millionen Autos, die wir auf der Straße haben, 11 bis 12 Millionen Zweit- und Drittfahrzeuge, die auch jetzt schon eMobil geeignet sind.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sich ein eAuto nicht für jede Art der Nutzung eignet.
Mit Sicherheit derzeit noch nicht. Vor allem nicht, wenn es aus deutscher Produktion stammt.

Sie selbst fahren ein eAuto, Ihre Frau auch. Das heißt, sie nutzen Ihre Autos auch nur für bestimmte Fahrten?
Meine Frau und ich haben beide eAutos, das stimmt. Aber bei mir ist es easy. Ich hab einen Tesla. Ich kann in ganz Europa hinfahren wo ich will und habe keinerlei Einschränkungen.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen: ⇢ www.think-e.de

Veröffentlicht am 28. Februar 2017