Folgt uns auf

Und was sagen die Kunden? Nutzerbefragung »Anforderungen an den Retail«

April 2019 / Nutzerbefragung des BEM-Mitgliedsunternehmens UScale

Wer verkauft eigentlich in Zukunft Autos? Wer den Strom? Und wer den Rest? »In der Arbeitsgruppe staunen wir, wie nahe sich Autohändler und Energieversorger mit ihren Plänen zum Teil schon kommen«, stellen Markus Emmert (Koordination BEM-Arbeitsgruppen) und Susanne Weiß (BEM-Landesvertretung Hessen) als Leiter der Arbeitsgruppe »Autohaus mit Zukunft?« überrascht fest.

Klar ist, dass sich alle Anbieter in einer gewaltigen Umstellung befinden. Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, müssen schnell die richtigen Angebote entwickelt werden. Dazu benötigen wir schnellstmöglich Feedback von Interessenten, Nutzern und Zielgruppen der eFahrzeuge. In einer Studie werden nun Shopper und Besitzer von eFahrzeugen nach ihrer Erwartungshaltung und ihren Erfahrungen befragt:

  • Was sind die Erwartungen an den Autohandel und die Anbieter von Dienstleistungen? Von wem erwartet der Kunde Informationen und wo möchte der Kunde was beziehen?
  • Welche Erfahrungen machen Kunden? Was läuft gut? Was nicht?
  • Welche Anforderungen ergeben sich an Autohäuser, Energieversorger, Infrastrukturanbieter, Handwerk, Banken?
  • Wie müssen erfolgreiche Produkte und Dienste von morgen aussehen?

Damit die Studie Antworten auf alle wichtigen Fragen liefert, können interessierte BEM-Mitglieder ihre Befragungsbedarfe an Dr. Axel Sprenger ⇢ axel.sprenger@uscale.digital melden.

Die Befragung wird von UScale, einem BEM-Mitgliedsunternehmen, durchgeführt. Die Top-Level-Ergebnisse gehen an die BEM-Arbeitsgruppe »Autohaus mit Zukunft?« und bilden dort die Grundlage für die weitere Arbeit. Die vollständigen Ergebnisse werden über UScale vermarktet. BEM-Mitglieder und Unterstützer erhalten Vorzugskonditionen.

BEM-Mitgliedsunternehmen UScale
Wissenschaftlicher Beirat und Leiter der BEM-Arbeitsgruppen Markus Emmert
BEM-Landesvertretung Hessen

Veröffentlicht am 23. April 2019