Folgt uns auf

Dynamic Featured Image

Cheil Germany GmbH

Cheil Germany ist mit 300 Mitarbeitern an den Standorten Schwalbach/Frankfurt, Düsseldorf und Berlin vertreten und Teil von Cheil Worldwide. Der Fokus der Agentur liegt auf der digitalen Transformation. Cheil schöpft aus Daten und Technologien kreative Lösungen, die Menschen und Marken bewegen.

Unter dem Leitmotiv „Enganging in Global Change and Society“ ergänzt Cheil PPA das Leistungsportfolio der Agentur im Bereich Public Communication und spezialisiert sich auf die Themenfelder New Mobility, Digitale Bildung, Nachhaltigkeit und Energiewende. Strategien für crossmediales Campaigning sowie neue Partizipations- und Distributionsformen zwischen Bundes- und Landesministerien, Kommunen, Verbänden, Unternehmen und regionalen Interessensgruppen sind der Markenkern. Die strategischen Service-Leistungen werden dabei unterstützt durch den interdisziplinären Think-Tank, besetzt mit Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft.

Die Nr. 2 im aktuellen Kreativranking des BVDW arbeitet u.a. für Axel Springer, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Hankook, Lufthansa, Samsung, Volksbanken Raiffeisenbanken, UN Deutschland, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Hessisches Wirtschaftsministerium, Verkehrsministerium Baden-Württemberg und Entega AG.

Cheil Germany ehemals PP:AGENDA

Weitere Informationen unter:
www.cheil.de

Michael Tschakert, Geschäftsführer

»Der Bundesverband eMobilität ist seit der ersten Stunde ein verlässlicher Partner der Aktion ePendler und Teil deren großen Erfolges. Wir gratulieren zum Jubiläum und freuen uns darauf, auch in Zukunft gemeinsam die eMobilität in Deutschland und Europa voranzubringen!«

»Trotz guter Testergebnisse ist ein Großteil der Gesellschaft noch zurückhaltend, wenn es darum geht, eMobilität persönlich zu nutzen. Als Kommunikationsagentur wollen wir das Thema daher näher an den Verbraucher rücken. Vor dem Hintergrund unserer Agenturphilosophie »Faktor Vier | Bildung-Green-Gesundheit-Politik«, profitieren wir von dem branchenübergreifendem Wissen aus erster Hand und binden es in Netzwerk und Corporate Communication ein. Die dadurch gewonnene inhaltliche Profilierung rund um das Thema eMobilität stärkt sowohl die BEM-Verbandsarbeit als auch die eigene Beratungskompetenz.«

Erschienen in der NEUEN MOBILITÄT 13 / Oktober 2013 – das Magazin des Bundesverband eMobilität.

Veröffentlicht am 01. Januar 2012