Folgt uns auf

BEM-Präsident Kurt Sigl über gebrauchte Elektroautos und eMobilität in Deutschland

29. April 2019 / Artikel erschienen auf ⇢ ecomento.de

Der Präsident des Bundesverband für eMobilität (BEM) Kurt Sigl hat ein Interview mit dem Portal WirkaufendeinAuto geführt. Er erklärt darin, worauf man bei gebrauchten Elektroautos besonders achten sollte und welche Rolle Deutschland bei der alternativen Antriebsart seiner Meinung nach in Zukunft einnehmen wird.

Beim Kauf eines Elektroautos mit Vorbesitzer ist besonders auf die Kapazität des Akkus zu achten, empfiehlt Sigl: »Bei einem Alter von zwei, drei Jahren und rund 100.000 Kilometer hat man einen Verlust von ungefähr acht bis zehn Prozent, je nach Hersteller und Typ.« Die Bremsen hingegen seien zweitrangig: »Weil wir rekuperieren ja und bremsen nur noch im Notfall mit der Bremse.«

Dem Kauf eines gebrauchten Elektroautos steht auch in Sachen Wartung nichts im Weg, sagt Sigl – denn »der Elektromotor als solches ist komplett verschleißfrei«. Ansonsten habe man sich eigentlich nicht um viel mehr zu kümmern »als ums Scheibenwischwasser und vielleicht um die Scheibenwischblätter«.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier

Veröffentlicht am 30. April 2019