Folgt uns auf

Dynamic Featured Image

    Next Generation Mobility

    Seit 2010 verfolgt die Next Generation Mobility GmbH & Co. KG das Ziel dem Thema eMobilität mit einer smarten Lösung zum Durchbruch zu verhelfen. Und wurde so ein Vorreiter was die Optimierung von Firmenmobilität und Fuhrparks angeht.

    In den vergangenen Jahren wurde die rolle der Fuhrparks von Unternehmen für die Elektromobilität immer deutlicher. Denn aufgrund der reichweitenbeschränkung der Elektrofahrzeuge können diese nur dann maximal ausgelastet werden, wenn möglichst viele Kurzstreckenfahrten auf diese gebündelt werden. Und genau solche Kurzstreckenfahrten findet man in Unternehmen.

    So wurde, gemeinsam mit mantro.net, die Corporate Carsharing Software fleetster entwickelt. Damit können Unternehmen ihre gesamte Mobility, also den bereits vorhandenen Fuhrpark, optimieren – und die Vorteile von Carsharing auch für sich nutzen. Die Poolfahrzeuge des Unternehmens können mit fleetster für Dienstfahrten oder nach Feierabend und am Wochenende auch für Privatfahrten gebucht werden. Dabei wird automatisch die Nutzung aller Fahrzeuge optimiert, Mitfahrgelegenheiten werden angezeigt und Elektrofahrzeuge werden in den Fuhrpark integriert. Zusätzlich können auch noch Schlüsselschränke oder Telematik-Boxen für alle Fahrzeuge die Software integriert werden – und so die Verwaltung aller Fahrzeuge noch einfacher machen.

    fleetster kann ohne Installation sofort genutzt werden.

    ⇢ www.fleetster.de
    ⇢ www.nextgm.com

    Tim Ruhoff, Geschäftsführer Next Generation Mobility, BEM-Beirat

    »Die Kombination von Elektromobilität und Strom aus Erneuerbaren Energien erlaubt uns endlich mit der Ressource Öl sinnvoll zu haushalten. Langfristig ist die eMobilität der einzige Ausweg aus einem veralteten System, das kurz vor dem Zusammenbruch steht. Den BEM und mich verbindet eine Gemeinsamkeit besonders stark: Wir wollen etwas bewegen. Dabei schätze ich das unpolitische und zielgerichtete Vorgehen des BEM. Die Neue Mobilität bringt für mich keine Einschränkungen mit sich. Ganz im Gegenteil – Elektroautos machen mehr Spaß und erzeugen Aufmerksamkeit.«

     

    Erschienen in der NEUEN MOBILITÄT 07 / April 2012 – das Magazin des Bundesverband eMobilität.

    Veröffentlicht am 18. Februar 2014