Folgt uns auf

Wir sind weiter als Ministerien und Politik

14.09.2021 / BEM-AG-Netzwertreffen & eMobilitäts-Panorama im Sono House in München

Beim Netzwerktreffen der Arbeitsgruppen des Bundesverbands eMobilität im Sono House beim Münchner Solarauto-Start-up und BEM-Mitgliedsunternehmen Sono Motors forderte BEM-Präsident Kurt Sigl ein Umdenken in der Verkehrspolitik, aber auch im Mobilitätsverhalten. »Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren. Aber Panik oder Hysterie helfen uns auch nicht weiter«, erklärte Sigl gegenüber den etwa 100 versammelten AG-Teilnehmer*innen. Man müsse technologisch selbstverständlich offen sein, aber dann auch aussortieren, was sich als nicht zielführend im Hinblick auf die Erreichung der Klimaziele erweise.

Auf die zahlreichen bürokratischen Hindernisse bei der Umsetzung der Verkehrswende wies auch Sono-Motors-Gründer Jona Christians hin, etwa beim Thema Stromverkauf auf Basis von V2G-Technologie. »Das ist wirklich schmerzhaft und ein Monster, mit welchen bremsenden Regeln wir hier wie auch bei der Solartechnologie kämpfen«, kritisierte der Gründer. Man sei weiter als die Politik, befindet er.

Den Artikel finden Sie hier

Veröffentlicht am 15. September 2021