Folgt uns auf

Video-Fachgespräch von Bündnis90/Die Grünen

29. April 2020 / Aufzeichnung Video-Fachgespräch von Bündnis90/Die Grünen / Autoindustrie in Corona- und Klimakrise. Wie sichern wir Beschäftigung und schaffen die Transformation?

Schon lange vor der Coronakrise zeichnete sich mehr und mehr die Strukturkrise Deutschlands wichtigster Industriebrache, der Autoindustrie, ab. Seit die Bänder stillstehen und es offen ist, wie die Produktion überhaupt weiterlaufen kann, stellt sich die Frage möglicherweise existenziell, was kann und muss getan werden, um diese Branche durch die Coronakrise zu bringen und gleichzeitig die dringend notwendige sozial-ökologische Transformation fortzusetzen. Braucht es staatliche Hilfen und wenn ja, wie müssten diese ausgestaltet sein? Welche Lehren können wir aus den staatlichen Hilfen für die Industrie nach der Finanzkrise 2009 ziehen?

BEM-Präsident Kurt Sigl war im Hintergrund mit Fragen über die Chat-Funktion live dabei. Im Nachgang vermisst er bei dem Austausch zu der Ausgestaltung der Konjunkturimpulse insbesondere eine Thematisierung der aus unserer Sicht zwingend notwendigen Kopplung der Energie- mit der Mobilitätswende. Diese sollte viel stärker in aktuellen Überlegungen beachtet werden. Zudem fehlte Sigl ein Funken mehr Phantasie bei der Erstellung neuer Geschäftsmodelle und eine insgesamt übergeordnete Betrachtung der Neuen Mobilität, die eben alle Mobilitätsformen gleichermaßen berücksichtigt und sich nicht singulär nur wieder auf das Auto beschränkt.

Ein Schluss-Statement von Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen, können wir zudem voll und ganz bestätigen: ».. was deutlich zeigt, wie problematisch es ist, wenn man Technologieentwicklungen nicht rechtzeitig umsetzt. Wenn man nicht rechtzeitig auf Umweltdebatten, auf Klimadebatten eingeht. Darum sind wir jetzt in einem Dilemma..«

Hier finden Sie die Aufzeichnung des Video-Fachgesprächs

Veröffentlicht am 29. April 2020