Folgt uns auf

BEM-Pressemitteilung: BEM mit einer Landesvertretung in Niedersachsen

16. September 2018 / BEM-Pressemitteilung

Alex Holtzmeyer leitet ab September 2018 das Büro im Flecken Steyerberg. Die Stärkung von Akteuren/Einzelpersonen und Initiativen aus der Zivilgesellschaft soll intensiviert werden. Infoveranstaltung im Rahmen des diesjährigen »Electric Power Weekend« in Steyerberg und Nienburg vom 12.10. bis 14.10.2018.

Der Bundesverband eMobilität (BEM) ist ein eingetragener Verein, der sich seit nahezu 10 Jahren dafür einsetzt, die Elektromobilität auf Basis Erneuerbarer Energien voranzubringen und das Marktumfeld für emissionsarme Antriebskonzepte zu stärken. Ab September 2018 gibt es auch eine Landesvertretung für Niedersachsen. Sie wird geleitet von Alex Holtzmeyer, der das eCarSharing in Steyerberg betreut und sich als Gründer des Instituts für angewandte eMobilität (IfaeM) seit Jahren für eine nachhaltige Mobilität engagiert.

Sitz der Landesvertretung Niedersachsen ist der Flecken Steyerberg im Landkreis Nienburg/Weser. Der BEM unterstützt das kooperative Zusammenwirken aller beteiligten Akteure aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, Politik, Medien, den Verbänden und Institutionen, sowie das Engagement jedes einzelnen Bürgers, der sich für eine neue Mobilität einsetzen möchte.

Zu den Aufgaben des BEM gehört vor diesem Hintergrund die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der Elektromobilität als nachhaltiges und zukunftsweisendes Mobilitätskonzept und die Durchsetzung einer Chancengleichheit bei der Umstellung auf Elektromobilität. Um diese Ziele zu erreichen, vernetzt der BEM die Akteure aus Wirtschaft, Politik und Medien miteinander, fördert die öffentliche Wahrnehmung für eMobilität und setzt sich für die notwendigen infrastrukturellen Veränderungen ein.

Der BEM vertritt inzwischen mehr als 300 Mitglieder mit einem Umsatzvolumen von mehr als 100 Milliarden Euro und 1.000.000 Mitarbeitern weltweit. Die Mitgliedsunternehmen kommen aus den verschiedensten Bereichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette emissionsarmer Antriebskonzepte. Dazu gehören sowohl Automobil- und Zweiradhersteller, Zulieferer, Autohäuser, eBike-Shops und Ladesäulenhersteller als auch IT- und Telekommunikationsunternehmen, Rechtsanwaltskanzleien, Unternehmensberatungen, Energieversorger, Stadtwerke und Verbände befreundeter Branchen.

Aber auch Privatpersonen wie z.B. der dänisch-niederländische Windsurfer Bjørn Dunkerbeck (mit seinen 41 Weltmeistertiteln einer der erfolgreichsten Profi-Sportler der Welt) zählen zu den aktiven Mitgliedern des Vereins. Der BEM unterhält Büros in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Mitteldeutschland, NRW, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Brüssel, China, den Niederlanden und Marokko. über die Ziele der Landesvertretung Niedersachsen will der BEM im Rahmen des diesjährigen »Electric Power Weekend« vom 12.10. bis 14.10.2018 informieren.

Über den Bundesverband eMobilität e.V. (BEM)
Der Bundesverband eMobilität setzt sich dafür ein, die Mobilität in Deutschland mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehört die Ver­besserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der eMobilität als nachhal­tiges, zukunftsweisendes und intermodales Mobilitätskonzept sowie die Durchsetzung einer Chancengleichheit bei der Umstellung auf Elektromobilität. Um diese Ziele zu erreichen, vernetzt der BEM die Akteure aus Wirtschaft, Politik und Medien miteinander, fördert die öffentliche Wahr­nehmung für eine Neue Mobilität und setzt sich für die nötigen infrastrukturellen Veränder­ung­en ein.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.bem-ev.de

Pressekontakt
Susanne Teufel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon 0841 940221
presse@bem-ev.de

Veröffentlicht am 17. September 2018