Folgt uns auf

So kommt der Strom ins eAuto

23. Juni 2020 / Handelsblatt / Quelle dpa / Foto: Zacharie Scheurer / dpa-tmn

Aktuell gibt es dem BEM zufolge rund 27.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte. »Insgesamt entwickelt sich die Ladeinfrastruktur in Deutschland erfreulich«, sagt Markus Emmert, Wiss. Beirat und Leiter der Arbeitsgruppen im BEM:

»Um allerdings von einem guten Netz sprechen zu können, bräuchten wir für den derzeitigen Fahrzeugbestand von circa 270.000 eAutos rund 42.000 öffentliche Ladepunkte.«

Insgesamt aber müssten Stromtankstellen noch viel sichtbarer sein, sagt auch Volker Blandow vom Tüv Süd, damit die Akzeptanz für eAutos weiter steige. »Der Kunde muss die Sicherheit nicht nur gesagt bekommen, er muss sie sich in der Praxis auch erfahren können, indem er Strom dann bekommt, wenn er ihn braucht.«

Weitere Informationen finden Sie hier

Veröffentlicht am 24. Juni 2020