Folgt uns auf

Einfach Elektroauto laden auf der E-world in Essen

05. Februar 2019 / Artikel erschienen auf ⇢ www.openpr.de

Parkstrom elektrifiziert die Mobilität durch intelligente, mess- und eichrechtskonforme Ladeinfrastruktur

Essen, 05. Februar 2019. Die Berliner Parkstrom GmbH projektiert bundesweit erfolgreich 360°-Konzepte für die unterschiedlichen Ladeinfrastruktur-Anforderungen im Bereich Elektromobilität. Im Fokus stehen Beratung, Installation, Betrieb und Abrechnung von Ladesäulen im öffentlichen und halböffentlichen Raum sowie die Integration dezentraler Energiegewinnungsanlagen mit intelligentem Lastmanagement.

Auf der Leitmesse der europäischen Energiewirtschaft E-world energy & water zeigt Parkstrom in Halle 4, Stand Nr. 731, zahlreichen Branchenvertretern und interessierten Gästen die Möglichkeiten verschiedener Ladesysteme für Elektrofahrzeuge, Konzepte für eine kundenfreundliche Parkraumbewirtschaftung und eine zukunftsfähige Integration von Elektrofahrzeugen in bestehende Flotten. Ein Schwerpunkt der diesjährigen Messe ist eine praxisorientierte Informationsvermittlung sowie die eich- und messrechtskonforme Abrechnung gegenüber Dritten.

»Das vertragsfreie und einfache Bezahlen an allen Ladepunkten sowie die sinnvolle und vom Gesetzgeber geforderte Mess- und Eichrechtskonformität ist eines der wesentlichen Merkmale eines betreiber- und kundenfreundlichen Ladezugangs. Wir setzen dabei auf das Giro-e Bezahlsystem mit derzeit bereits über 40 Millionen kontaktlosen Bankkarten«, so Stefan Pagenkopf-Martin, Geschäftsführer der Parkstrom GmbH, der veranschaulicht, wie das an sich komplexe Thema über intelligente und funktionale Betreibermodelle für den Nutzer vereinfacht umgesetzt werden kann: »Einfach Elektroauto laden.«

Parkstrom engagiert sich bereits seit Gründung des Unternehmens in 2012 in Branchenverbänden und setzt sich für eine nachhaltige Energie- und Mobilitätswende ein. Parkstrom unterstreicht seinen Anspruch als relevanter Marktteilnehmer nun auch als aktives Mitgliedsunternehmen im Bundesverband eMobilität. BEM-Präsident Kurt Sigl betont, dass »langjährige Kompetenzträger wie Parkstrom enorm wichtig für eine gesellschaftliche Verankerung der Elektromobilität auf Basis Erneuerbarer Energien sind und der Bedarf an fundierten Fach- und Hintergrundinformationen aus erster Hand sowie ein individueller Beratungsansatz relevant für die Entscheidungsfindung in Unternehmen und Kommunen sein wird, um sich jetzt gerade noch rechtzeitig für eine nachhaltige Neue Mobilität zu entscheiden.«

Den vollständigen Artikel finden Sie hier

BEM-Mitgliedsunternehmen Parkstrom

Veröffentlicht am 06. Februar 2019