Folgt uns auf

BEM-Präsident fährt Opel Ampera

Kurt Sigl, Präsident im Bundesverband eMobilität, ist seit gestern mit seinem neuen Opel Ampera im Auftrag der Neuen Mobilität unterwegs. »Ich freue mich insbesondere darüber, dass allein bei dieser Fahrzeugübergabe gleich drei unserer Mitgliedsunternehmen involviert waren. Im Rahmen der Mitgliedschaft der Adam Opel AG im Bundesverband eMobilität haben wir die Möglichkeit gehabt, den Ampera zu Sonderkonditionen zu beziehen. Das gesamte Leasing wird über unser Mitglied Athlon Car Lease abgewickelt und übergeben und organisiert wurde alles von einem unserer ersten Mitgliedsunternehmen – dem Berliner Autohaus Opel-Hetzer«, so Sigl gestern bei der Übergabe in Berlin.

»Selten habe ich mich auf ein neues Fahrzeug so gefreut. Wir müssen endlich raus aus den Kongressen, Symposien und Fachveranstaltungen – raus auf die Straßen. Opel macht es mit der Markteinführung seines elektrischen Serienfahrzeugs vor – um hier nur ein aktuelles Beispiel zu nennen. Ich freue mich darauf, künftig alle meine Termine mit dem Ampera abdecken zu können und damit aktiv ein Zeichen zu setzen. Denn eines ist klar: eMobilität ist bereits heute alltagsfähig.«

Mit dem Start der Auslieferung des Ampera Ende Februar läutete Opel eine neue Ära der Mobilität ein. Für das voll alltagsfähige Elektroauto mit Reichweitenverlängerer liegen europaweit schon jetzt rund 6.000 Bestellungen vor. Zu den wichtigsten Märkten zählen Deutschland, Großbritannien und die Benelux-Staaten.

Veröffentlicht am 17. April 2012