Folgt uns auf

Autoland abgebrannt – Wie die Branche die Zukunft verspielt

ARD – Die Story im Ersten

Deutschland ist ein Autoland. Hier wurde das Auto erfunden, hier darf man bis heute – theoretisch – auf der Autobahn so schnell fahren, wie es die Zylinder hergeben. Die deutsche Wirtschaft ist entsprechend abhängig vom Automarkt. Jeder siebte bis 20. Arbeitsplatz, hängt in der Bundesrepublik am klassischen Benzin- oder Dieselverbrennungsmotor und damit an einer Technologie, die schon mittelfristig keine Zukunft mehr hat. Seit dem »Dieselgate« steht die deutsche Automobilbranche am Pranger, doch anstatt langfristig umzudenken, klammert sich eine ganze Branche verbissen an Benzin. Überall sonst ist man sich einig, dass die Veränderungen in der Automobilbranche nicht mehr aufzuhalten sind.

Der Film zeigt, wie eine Mischung aus Ignoranz und Arroganz bei Wirtschaftsbossen und Politikern dazu geführt hat, dass die Schlüsselindustrie das deutsche Sorgenkind der nächsten Jahrzehnte wird werden könnte.

»Unglaublich guter Beitrag. Vor allem die Zwischentöne. Die sarkastische Form der Vielzahl an unkommentierten Aussagen ist grossartig. Ein Stilmittel, dass ganz ohne Korrektiv auskommt. Am besten hat mir der VW-Typ zum Ende hin gefallen. Ein Knaller: Sie werden Schreibtische haben und mit echten Stiften schreiben.. Na, dann ist ja alles gut«, so BEM-Vize-Präsident Christian Heep. Unbedingt ansehen..!

Hier können Sie sich das Video ansehen

Veröffentlicht am 24. Oktober 2016