Kategorie: Allgemeines

»Der Markt muss sich neu finden«

»Der Markt muss sich neu finden«

06.04.2022 / Abendzeitung München / Kun­den zit­tern um Förderung / Inter­view mit BEM-Vor­stand Markus Emmert

Lange Lieferzeit­en als Risiko für den Erhalt von Fördergeld ver­schärften die Prob­lematik, sagt Markus Emmert, Vor­stand und Fach­beirat des Bun­desver­bands eMo­bil­ität. Wenn etwa der Umwelt­bonus mit Investi­tion­skosten­zuschuss als Leas­ing-Anzahlung nicht in der geplanten Höhe fließe, »entste­ht ja ein Finanzierung-Gap, den ich entwed­er pri­vat zahlen muss, oder im Worst Case platzt sog­ar die ein oder andere Finanzierung. Das wäre höchst frus­tri­erend und ist das falsche Sig­nal«. Lief­er­eng­pässe seien immer enger gewor­den und durch den Krieg noch drama­tis­ch­er. Lieferzeit­en von zwölf Monat­en seien noch kurz, »teil­weise sind es 18, 24 Monate, das heißt, das ist alles nicht mehr wirk­lich plan­bar und kalkulier­bar«. Nach­frage und Bedarf nach Elek­tro­mo­bil­ität wür­den sich zwar nicht ver­ringern, so Emmert zur AZ. Allerd­ings werde sich der Markt »neu find­en« müssen, wenn Klarheit über Förderbe­din­gun­gen herrsche.

Mehr Transparenz beim Laden von Elektroautos — ChargeX präsentiert Drop Power Sharing App

Mehr Transparenz beim Laden von Elektroautos — ChargeX präsentiert Drop Power Sharing App

05.04.2022 / ChargeX-Pressemitteilung

Das BEM- und Green­Tech-Unternehmen ChargeX aus München stellt mit »Drop« eine neuar­tige App vor, mit der Lade­vorgänge indi­vidu­ell und opti­mal pri­or­isiert wer­den kön­nen. So soll jed­er Nutzer, trotz des begren­zten Lade­stroms, genü­gend Reich­weite erhal­ten und zufrieden den Lade­vor­gang been­den. Drop Pow­er Shar­ing ist eine App, die den begren­zten Lade­strom opti­mal verteilt. So kann jed­er Ladepunkt eines ChargeX Aque­duct Ladesys­tems effizient und bedarf­s­gerecht genutzt werden.

»Das Leistungsende der Batterie ist noch nicht absehbar«

»Das Leistungsende der Batterie ist noch nicht absehbar«

April 2022 / BEM-Präsi­dent Kurt Sigl / in|pact mediaverlag

Die Bat­terie ist in diesem Jahr 221 Jahre alt gewor­den. Ihr Jahrestag fällt auf den Geburt­stag des ital­ienis­chen Physik­ers Alessan­dro Vol­ta, der 1801 die erste Bat­terie vorgestellt hat. Seine Erstlinge bestanden aus weni­gen Bausteinen: dün­nen Streifen Kupfer, Pappe und Zink; jew­eils getren­nt durch feucht­es Led­er. Heute ist die Bat­terie ein unverzicht­bar­er Bestandteil unseres All­t­agslebens, und ihre Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt — ganz im Gegen­teil: Durch den Ein­satz der Lithi­um-Ionen-Tech­nolo­gie wur­den für die Bat­terie Leis­tungsstufen gefun­den, die uns heute dazu befähi­gen, neue Wirtschafts­bere­iche weit­erzuen­twick­eln. Ein Feld ist die Elek­tro­mo­bil­ität, die derzeit bere­its von neuen Reich­weit­en und atem­ber­auben­den tech­nis­chen Ser­vices profitiert.

ZF bietet ein breites und stetig wachsendes Ersatzteilportfolio für Elektroautos an

ZF bietet ein breites und stetig wachsendes Ersatzteilportfolio für Elektroautos an

April 2022 / ZF / Monatspate im BEM-Kalen­der 2022 

Elek­troau­tos wer­den in der öffentlichen Wahrnehmung oft auf den elek­trischen Antrieb­sstrang reduziert, der in der Tat sehr zuver­läs­sig ist und wenig Wartungs­be­darf erfordert. Doch Brem­sen und Fahrw­erk dieser Autos sind genau wie bei herkömm­lichen Fahrzeu­gen anfäl­lig für Beschädi­gun­gen und Ver­schleiß. Mit einem umfan­gre­ichen Ersatzteilepro­gramm der Marken Lem­förder (Lenkungs- und Fahrw­erk­skom­po­nen­ten), Sachs (Stoßdämpfer) und TRW (Bremse) unter­stützt ZF After­mar­ket die Kfz-Betriebe in vie­len Reparatur­fällen am Chas­sis von eFahrzeu­gen. Zum Beispiel für prak­tisch alle Elek­troau­tos auf dem europäis­chen Markt eignet sich der beson­ders geräuscharme Brems­be­lag TRW Elec­tric Blue.

LADEPORT AWARD 2022

LADEPORT AWARD 2022

21.03.2022 / Berlin-Bran­den­burg Elec­tric / Pressemitteilung 

Elektroautomobilität wird weltweit zum Erfol­gs­fak­tor für eine nach­haltige und umweltscho­nende Mobilität. Fehlende lokale Schad­stoff- und Lärmemissionen, langstreck­en­taugliche Fahrzeug­bat­te­rien, sink­ende Fahrzeug­preise und staatliche Förderungen wer­den der eMobilität in diesem Jahrzehnt zum Durch­bruch ver­helfen. Die Verfügbarkeit ein­er flächendeckenden Lade­in­fra­struk­tur ist jedoch noch eine der wichtig­sten Her­aus­forderun­gen für das Gelin­gen der Antrieb­swende und die Akzep­tanz für rein bat­terieelek­trisch angetriebene Fahrzeuge.

Kurt Sigl übergibt Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft an Dr. Thomas Aubel

Kurt Sigl übergibt Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft an Dr. Thomas Aubel

10.03.2022

Wir möcht­en uns ganz her­zlich bei Dr. Thomas Aubel für sein jahre­langes Engage­ment für den Bun­desver­band eMo­bil­ität e.V. bedanken. Sein poli­tis­ch­er und wirt­schaftlicher Input sowie seine Fachkom­pe­tenz im Bere­ich der Neuen Mobil­ität haben uns stets sehr dabei geholfen, unsere The­men im Bere­ich der Energie- und Mobil­itätswende voran­zu­bringen und zu verankern.

BEM schlägt Rückzahlungsverpflichtung für »Umweltbonus« vor

BEM schlägt Rückzahlungsverpflichtung für »Umweltbonus« vor

24.03.2022 / eco­men­to mit einem Vorschlag von BEM-Vor­stand Markus Emmert

Damit die von Bund und Indus­trie finanzierte Elek­troau­to-Kauf­prämie »Umwelt­bonus« nicht mehr für gewinnbrin­gende Export­geschäfte ins Aus­land miss­braucht wird, hat der BEM einen Reform-Vorschlag vorgelegt. In der Empfehlung zur »Weit­er­en­twick­lung des Umwelt­bonus und der Förderung von Elek­tro­fahrzeu­gen« rät der Ver­band zu ein­er Rückzahlungsverpflichtung.

BREKR Modell B

BREKR Modell B

31.03.2022 / BREKR / BEM-Mitgliedsunternehmen

Brekr ist ein neues elek­trisches Stadt­moped. Eine Mis­chung aus motorisch­er Tra­di­tion und ein­er muti­gen und elek­trischen Zukun­ft. Zu sehen näch­ste Woche am 07. April auf der eMo­bilen Runde in Berlin.

Die Symbiose muss uns noch klarer werden

Die Symbiose muss uns noch klarer werden

31.03.2022 / Reflex Ver­lag in der F.A.Z. mit BEM-Vor­stand Markus Emmert / Green Future

BEM-Vor­stand Markus Emmert über das enge Zusam­men­spiel von Erneuer­bar­er Energie und eMobilität: Der Kli­mawan­del hat uns deut­lich vor Augen geführt, warum wir eine Abkehr von alter Indus­triepoli­tik benötigen. Der Krieg in der Ukraine macht mit brachialer Härte deut­lich, dass wir unsere Abhängigkeit von Energie und fos­silen Energieträgern lösen müssen. Und natürlich brauchen wir Frieden, um unsere tech­nis­che Exzel­lenz der Gesellschaft zugänglich zu machen.

Starke Stimmen mit Dr. Matthias Oldiges von KMLZ

Starke Stimmen mit Dr. Matthias Oldiges von KMLZ

30.03.2022 / »Starke Stimmen«

Mit dem Aus­bau der Lade­in­fra­struk­tur stellen sich auch umsatzs­teuer­rechtliche Prob­leme. Davon betrof­fen sind die am Lade­vor­gang (sog. eCharg­ing) beteiligten Unternehmen: der Charge Point Oper­a­tor (CPO), der eMo­bil­ität­san­bi­eter (EMP) sowie der Emit­tent von eCharg­ing Cards. Die umsatzs­teuer­rechtliche Behand­lung des eCharg­ing ist weit­er­hin umstrit­ten, da wed­er eine klare geset­zliche Regelung noch eine Anweisung der Finanzver­wal­tung vorliegt.

Nach oben