Netzdienlichkeit der eMobilität auf Basis Erneuerbarer Energien

Arbeits­gruppe Net­z­di­en­lichkeit / Energie ≠ Leis­tung | Poten­tial eMo­bil­ität | Smart­Grid | Ver­sorgungssicher­heit / Netze

Vor­sitz: Wis­senschaftlich­er Beirat Markus Emmert und BEM-Vize-Präsi­dent Chris­t­ian Heep
Näch­stes Tre­f­fen: offen
Anmel­dun­gen unter: ⇢ markus.emmert@bem-ev.de
Tagungs-Rhyth­mus: quartalsweise
»Langfristig sehen wir die Wer­tigkeit von Strom nicht im Verkauf an der Ladesäule, son­dern in der Möglichkeit Strom bei Last­spitzen zu spe­ich­ern und bei Bedarf wieder abzugeben,« so BEM-Vize-Präsi­dent Chris­t­ian Heep. »Es gilt, eine bidi­rek­tionale Lade­in­fra­struk­tur bei den eFahrzeu­gen und den Ladesäulen zu schaf­fen und ein Strom­netz der Zukun­ft, das soge­nan­nte Smart­Grid, aufzubauen. Dies verbessert sig­nifikant die Inte­gra­tion Erneuer­bar­er Energien ins Strom­netz und ver­mei­det teil­weise einen kost­spieli­gen Net­zaus­bau.« Heep sieht darin ein zukun­fts­fähiges Geschäftsmod­ell, das nicht auf eine hohe Vergü­tung für Lade­strom set­zt — was langfristig kon­trapro­duk­tiv für die flächen­deck­ende Ein­führung der eMo­bil­ität wäre, son­dern ein par­itätis­ches Erlös-Mod­ell, dass bei hoher Beteili­gung auch die eFahrzeug-Nutzer mon­etär berücksichtigt.
Effizienz und Wirtschaftlichkeit
Die Elek­tro­mo­bil­ität hat Auswirkun­gen auf das Strom­netz. Deshalb ist es notwendig die Elek­tro­mo­bil­ität gedanklich, tech­nol­o­gisch und auch reg­u­la­torisch in das Netz zu inte­gri­eren. Noch mehr an Bedeu­tung wird dies in Zusam­men­hang mit der Zunahme der Stromerzeu­gung durch Erneuer­bare Energien gewin­nen. Bere­its heute wer­den ca. 1/3 des erzeugten Stroms durch Erneuer­bare Energien erbracht. Im Fokus der Arbeits­gruppe ste­ht daher die Net­z­di­en­lichkeit der Elek­tro­mo­bil­ität für das Stromnetz.
Ver­sorgungssicher­heit
Die Ver­sorgungssicher­heit ist zu gewährleis­ten gemäß EnWG §49ff. Zweck des EnWG (Definiert in §1) ist eine möglichst sichere, preis­gün­stige, ver­braucher­fre­undliche, effiziente und umweltverträgliche, leitungs­ge­bun­dene Ver­sorgung der All­ge­mein­heit mit Elek­triz­ität und Gas, die zunehmend auf Erneuer­baren Energien beruht. Mit Zunahme der Erneuer­baren Energien und der Elek­tro­mo­bil­ität kom­men neue Her­aus­forderun­gen auf die Net­ze zu, welche es frühzeit­ig zu lösen gilt.
Ziel­grup­pen / Teilnehmer:

  • Lade­in­fra­struk­tur
  • Her­steller
  • Energiev­er­sorg­er
  • Net­z­be­treiber
  • Stadtwerke
  • Kom­munen

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Arbeits­gruppe Net­z­di­en­lichkeit find­en Sie hier.

Nach oben