Folgt uns auf

Einfach Elektroauto laden im GENO-Haus in Stuttgart

11. Dezember 2018 / Pressemeldung Parkstrom / Stefan Pagenkopf-Martin, Geschäftsführer Parkstrom GmbH

Parkstrom zeigt in der Praxis wie einfach Laden geht

Zum ersten Praxistag im GENO-Haus in Stuttgart trafen sich Anfang Dezember 2018 zahlreiche Branchenvertreter und interessierte Gäste, um sich über die Möglichkeiten verschiedener Ladesysteme für Elektrofahrzeuge zu informieren. Im Fokus der Veranstaltung stand der öffentliche und halböffentliche Parkraum sowie eine praxisorientierte Informationsvermittlung für Kunden, Nutzer und Betreiber.

»Das vertragsfreie und einfache Bezahlen an allen Ladepunkten sowie die sinnvolle und vom Gesetzgeber geforderte mess- und eichrechtskonforme Abrechnung ist eines der wesentlichen Merkmale eines betreiber- und kundenfreundlichen Ladezugangs«, so Stefan Pagenkopf-Martin, Geschäftsführer der Parkstrom GmbH. »Wir setzen dabei auf das Giro-e Bezahlsystem mit derzeit bereits über 40 Millionen kontaktlosen Girokarten – das bis Ende 2020 auf über 75 Millionen Bankkarten anwachsen wird«, so Pagenkopf-Martin weiter, der veranschaulichte, wie das an sich komplexe Thema über intelligente und funktionale Betreibermodelle für den Nutzer vereinfacht umgesetzt werden kann: Einfach Elektroauto laden.

Uwe Peters, Geschäftsführer des nachhaltig betriebenen GENO-Hauses, referierte über das Areal und die Historie des avantgardistischen Bürokomplexes mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für Veranstaltungen, Seminare und Konferenzen. Rachid Ait Bouhou von 8energy und Wissenschaftlicher Beirat im Bundesverband eMobilität informierte über die aktuellen Fördermöglichkeiten für Ladeinfrastruktur und Frank Schillig von der Energiegewinner eG berichtete über genossenschaftliche Finanzierungsmodelle für erneuerbare Energieerzeugungsanlagen und Ladeinfrastruktur. Uwe Nehrkorn von der GLS-Bank rundete die Vortragsreihe durch einen lebhaften Vortrag ab, wie einfach Zugang und Abrechnung unter Berücksichtigung der Eich- und Messrechtskonformität sein kann.

Als konsequenten Schritt in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie nahm das GENO-Haus im Rahmen der Veranstaltung vier Ladepunkte von Parkstrom mit Giro-e Bezahlsystem in Betrieb. Das Areal hat einen Jahresbedarf von über 4,9 Millionen kWh und wird zu 100% mit regenerativ erzeugtem Strom versorgt. »In den weiteren Ausbaustufen wird die Elektromobilität berücksichtigt. Das betrifft zum einen die Installation von Ladeinfrastruktur als auch die sukzessive Umstellung unseres eigenen Fuhrparks«, so Ulrich Werner, ebenfalls Geschäftsführer der GENO-Haus Stuttgart GmbH & Co. KG Verwaltungsgesellschaft, der betonte, dass Kompetenzträger wie Parkstrom wichtig für ein Gelingen der Verkehrswende sind und der Bedarf an fundierten Fach- und Hintergrundinformationen aus erster Hand sowie ein individueller Beratungsansatz relevant für die Entscheidungsfindung in Unternehmen und Kommunen sein wird, um sich rechtzeitig für eine nachhaltige Neue Mobilität zu entscheiden.

Weitere Informationen zu Parkstrom finden Sie auf der Webseite:
www.parkstrom.de

PDF-Download: ⇢ Pressemitteilung Parkstrom

Parkstrom GmbH
Anna-Louisa-Karsch-Straße 3
10178 Berlin
Geschäftsführer Stefan Pagenkopf-Martin
Fon 030 91 90 11 89
kontakt@parkstrom.de
www.parkstrom.de

GENO-Haus Stuttgart GmbH & Co. KG Verwaltungsgesellschaft
Heilbronner Straße 41
70191 Stuttgart
www.geno-haus.de

Pressekontakt
CYMAGE MEDIA UG / Berlin
Agentur für Medienberatung, PR & Öffentlichkeitsarbeit
christian.heep@cymage.com

Veröffentlicht am 12. Dezember 2018