Folgt uns auf

Wer fährt mehr auf Strom ab?

07. Juni 2017 / Artikel erschienen auf ⇢ www.sz-online.de / links: Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert fährt im Dienst E-Golf, rechts: Leipzigs Stadtoberhaupt Burkhard Jung nutzt einen Elektro-BMW

Dresden und Leipzig wollen beide Modellstädte für die intelligente Mobilität der Zukunft werden. Wer dabei aktuell die Nase vorn hat, erklärt unser sächsischer BEM-Landesvertreter Christian Grötsch in einem aktuellen Artikel der Sächsischen Zeitung.

Während in Dresden mehr die automobile Zukunft im Vordergrund zu stehen scheint, so Grötsch, habe Leipzig die klarere Strategie für einen wirklichen Mobilitätswandel. Grundlage ist ein Masterplan mit 46 Einzelmaßnahmen, der das Ergebnis eines zweijährigen Diskussionsprozesses ist, in den alle eingebunden waren – Bürger, Unternehmer und Verbände.

Nun komme es darauf an, eine Infrastruktur zu schaffen, die für alle mobilitätsfreundlicher ist. Bei der Entwicklung neuer Wohnquartiere müssten Ladepunkte, Radkeller und Carsharing-Plätze schon mitbedacht werden. Da sieht der BEM-Experte Leipzig auf dem besseren Weg, weil die Idee der Verknüpfung dort schon länger gereift sei als in Dresden.

Den gesamten Artikel zum Nachlesen finden Sie hier: ⇢ www.sz-online.de

Veröffentlicht am 09. Juni 2017