Folgt uns auf

Vorbild Frankfurt: Nutzung von eFahrzeugen in der Stadtverwaltung

03. Februar 2016, Pressemitteilung der Wirtschafstförderung Frankfurt

35 Elektroautos wurden heute Mittag auf dem Frankfurter Opernplatz im Beisein von Stadtrat Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr, im Rahmen des Abschlusses der »Beschaffungsinitiative der Stadt Frankfurt am Main zur Nutzung von Elektrofahrzeugen in der Stadtverwaltung« präsentiert. Diese Fahrzeuge sind Teil einer Beschaffungsinitiative, die im letzten Jahr zur verstärkten Nutzung von eFahrzeugen innerhalb der Stadtverwaltung angeboten und durchgeführt wurde.

Dezernate, Ämter und städtische Gesellschaften erhielten einen Zuschuss, der die höheren Anschaffungskosten gegenüber herkömmlich betriebenen Fahrzeugen kompensieren soll. So überrascht es nicht, dass das Interesse an dem Einsatz von eFahrzeugen sehr groß war und die im Jahr 2015 bereit gestellten Haushaltsmittel iHv. 200.000 € für dieses Projekt vollständig ausgeschöpft wurden. So konnten 35 konventionell angetriebene Fahrzeuge durch ressourcenschonende Elektroautos ersetzt werden.

BEM-Präsident Kurt Sigl gratuliert: »Während auf Bundesebene immer noch über die Neue Mobilität diskutiert wird, handelt man bei der Wirtschaftsförderung in Frankfurt konsequent und vorbildlich. Diese Initiative sollte weitere Städte zu ähnlichem Beschaffungsverhalten motivieren!«

⇢ Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Frankfurt lesen

Veröffentlicht am 03. Februar 2016