Folgt uns auf

Thema Mobilität der Zukunft steht im Mai 2022 auf dem Messegelände Hannover im Mittelpunkt

Mai 2021 / Pressemeldung BEM-Mitgliedsunternehmen micromobility expo

Ein Thema auf zwei Messen: Gleich auf zwei Veranstaltungen greift die Deutsche Messe im Mai kommenden Jahres das Thema Mobilität der Zukunft auf. »Unsere neue Immobilienmesse Real Estate Arena und die Micro Mobility Expo überschneiden sich am 19. Mai 2022 auf dem Messegelände. Das Thema Mobilität der Zukunft baut die inhaltliche Brücke zwischen beiden Veranstaltungen«, sagte Daniela Stack, Leiterin Neugeschäft bei der Deutschen Messe AG am Dienstag in Hannover.

Stack: »Wir schaffen inhaltliche Synergien und fördern den Dialog all derer, die bei der Diskussion rund um die Mobilitätswende an den Tisch gehören. Wir werden für Aussteller und Besucher besondere Angebote machen, die an beiden Veranstaltungen interessiert sind.«
Die Real Estate Arena beginnt am 18. Mai 2022 in der Halle 4 auf dem Messegelände. Auf dem Branchentreff für die Real-Estate-Branche im Norden wird die künftige Mobilität aus der Perspektive der Immobilien- und Quartiersentwicklung sowie der Stadtplanung betrachtet. »Wenn die Mobilitätswende gelingen soll, muss sie eingebettet werden in einen größeren Kontext. Hier sind Stadtplaner, Architekten, Investoren und Kommunen gleichermaßen gefragt«, sagte Projektleiter Hartwig von Saß. „In der Diskussion um die Mobilität der Zukunft führt die Auseinandersetzung Auto gegen Fahrrad gegen Fußgänger nur weiter in die Sackgasse. Die Verkehrswende gelingt nur in der Zusammenarbeit.«

»Die micromobility expo wird die Perspektive der technologischen und infrastrukturellen Lösungen einbringen. Gerade in neuen Quartieren, in den Stadtteilen und in den Innenstädten können intelligente Mobilitätskonzepte und der Einsatz von Mikromobilen die Verkehrswende voranbringen«, erklärte MME-Projektleiter Florian Eisenbach. »Wir wollen mit dem Messe-Doppel Mobilitätsexperten, öffentliche Verwaltung, Projektentwickler und Wissenschaftler nach Hannover holen, die bei der Planung von Mobilität der Zukunft an den Tisch gehören. In der Kooperation der beiden Messen wollen wir die Zukunft interdisziplinär gestalten und die Expertinnen und Experten aus den relevanten Bereichen Lösungen entwickeln lassen.«

Weitere Informationen finden Sie hier

Veröffentlicht am 22. Juli 2021