Folgt uns auf

N-ERGIE: Gleichsheim und Unterpleichfeld testen Elektroauto

11. März 2019 / Pressemeldung N-ERGIE / Photo: © N-ERGIE, Gelchsheims Bürgermeister Hermann Geßner (rechts) freut sich über die Erfahrungen mit dem BMW i3 der N-ERGIE. Jürgen Lang, Kommunaler Kundenbetreuer bei der N-ERGIE

N-ERGIE stellt BMW i3 zur Verfügung

Besonders umweltfreundlich sind derzeit die Mitarbeiter des Markts Gelchsheim und der Gemeinde Unterpleichfeld unterwegs: Sie testen jeweils eine Woche lang einen elektrisch betriebenen BMW i3 der N-ERGIE Aktiengesellschaft und können so erste Erfahrung mit Elektromobilität im Alltag sammeln.

Mittwoch, 6. März 2019 war der Gelchsheimer Bürgermeister Hermann Geßner mit dem modernen Elektrofahrzeug unterwegs und zeigte sich positiv überrascht vom Fahrverhalten und der Alltagstauglichkeit des BMW i3. Unterpleichfelds Bürgermeister Alois Fischer wird nun zusammen mit dessen Mitarbeitern das Fahrzeug ausgiebig Probe fahren.

Informationen zum Fahrzeug

Der BMW i3 ist ein rein elektrisches Fahrzeug und hat eine Reichweite von rund 300 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h. Es besitzt einen Elektromotor mit Lithium-Ionen-Batterie und erzeugt beim Bremsen oder im antriebslosen Rollen Energie. Diese wird zum Aufladen der Batterie genutzt.

Das Elektrofahrzeug kann an einer üblichen Haushaltssteckdose, einer Wandladestation oder einer öffentlichen Ladesäule geladen werden. »Die Kraftstoffkosten liegen dabei deutlich unter den Kosten eines mit Benzin angetriebenen Autos«, berichtet Jürgen Lang, Kommunaler Kundenbetreuer bei der N-ERGIE. »100 Kilometer kosten bei einem Verbrauch von etwa 15 Kilowattstunden rund vier Euro.«

Elektromobilität bei der N-ERGIE

Energiewende heißt auch Mobilitätswende. Elektromobilität trägt zum Erreichen der Klimaschutzziele bei und stärkt aufgrund ihrer Speicher- und Ladestruktur gleichzeitig eine dezentral ausgerichtete Energiewende. Deshalb ist die Förderung der Elektromobilität fest in der Konzernstrategie der N-ERGIE verankert.

Ihren eigenen Fuhrpark stellt die N-ERGIE sukzessive auf Elektrofahrzeuge um und setzt bereits über 100 Elektroautos für Dienstfahrten ein. Damit verfügt sie über eine der größten elektrisch betriebenen Flotten.

Weitere Informationen finden Sie hier
BEM-Mitgliedsunternehmen N-ERGIE

Veröffentlicht am 12. März 2019