Folgt uns auf

BEM-NEWSLETTER NR. 172

BEM-NEWSLETTER NR. 172

Hier können Sie sich die Online-Version des Newsletters ansehen:
BEM-NEWSLETTER NR. 172

BEM-Newsletter Nr. 172 / Ökozid / Bild: rbb/zero one film/Julia Terjung / obs/ARD Das Erste

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe BEM-Mitglieder, Hallo,

neben den Erfolgsmeldungen zu den steigenden Zulassungszahlen von eAutos und den Milliarden aus dem »Autogipfel« spiegeln diese dennoch eine Haltung zum Thema, die viele Möglichkeiten weiterhin ausblendet. So werden wir nicht müde vorzuschlagen, den Gipfel endlich als »Mobilitätsgipfel« zu bezeichnen. Gleichzeitig formiert sich weiter ein letzter Widerstand gegen den Technologiepfad der batterieelektrischen Mobilität und Wasserstoff und SynFuels bekommen eine vermeintliche Schützenhilfe im Bereich der Individualmobilität – wo sie aber nicht hingehören. Das Mantra der Technologieoffenheit muss zugunsten eines zukunftsfähigen Technologiestandortes Deutschland nun endlich verlassen werden – auch, um einen Ressourcenkonflikt um grüne Energie zu vermeiden und Arbeitsplätze, Wertschöpfung und Wohlstand zu sichern.

Nach dem Ökozid-Film im Ersten saß Wirtschaftsminister Peter Altmaier am Abend in der Talkshow bei Sandra Maischberger. Eine Sternstunde der Öffentlich Rechtlichen und ein spannender Filmbeitrag gleichermaßen, der es bei aller Verkürzung dennoch schafft, die Komplexität der Thematik abzubilden und die historischen Eckpunkte zu verdeutlichen. Altmaier & Co hatten keine Chance gegen die klaren Argumente von Luisa Neubauer und Maja Göpel. Beides sehr sehenswert. Gerade weil der Film eine Brücke zum aktuell notwendigen Diskurs herstellt und der Regierungsverantwortlichen einen charmanten Ausweg offeriert. Tagesspiegel Background dazu: Ganz zum Schluss musste die Nachhaltigkeitsforscherin Maja Göpel noch etwas loswerden:

Sie bat Altmaier, die Richtung der Wirtschaftspolitik zu ändern und dafür zu sorgen, dass ökologische Kosten nicht weiter externalisiert werden. Das war abstrakt ausgedrückt, aber richtig. Man könnte auch sagen: Die Umwelt darf nicht weiter als kostenlose Müllkippe benutzt werden.

Viel Spaß beim Lesen, bleiben Sie startklar, gesund und elektromobil. Und unterstützen Sie uns..!
Ihr BEM-Präsident Kurt Sigl und BEM-Vize-Präsident Christian Heep und Markus Emmert

⇢ BEM-Webseite
⇢ PDF-Download BEM-Broschüre

⇢ Ökozid / ARD Mediathek
⇢ maischberger / Deutschland auf der Anklagebank

Anzeige / VISION mobility / Jetzt den Newsletter abonnieren

Anzeige / electricar / Jetzt das electricar ePaper erhalten

Anzeige / BOOKANDPLAY / www.bookandplay.de

 

November 2020 / EVBox GmbH

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: EVBox GmbH

Wir fördern eine nachhaltige Mobilität, indem wir Elektrofahrzeugen auf der ganzen Welt eine intelligente und skalierbare Ladeinfrastruktur und Ladeverwaltungssoftware bereitstellen.

Mit über 175.000 Ladestationen in mehr als 70 Ländern helfen wir Unternehmen und Städten, zu einer Zukunft beizutragen, in der der tägliche Transport emissionsfrei ist.

EVBox / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität

 

 

 

November 2020 / Trailer Dynamics GmbH

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: Trailer Dynamics GmbH

Trailer Dynamics hat ein wirtschaftlich vorteilhaftes und technisch solides Konzept für die Elektrifizierung von Langstrecken-LKWs entwickelt, um den strengen EU CO2-Emissiongrenzwerten für Nutzfahrzeuge über 16 Tonnen gerecht werden zu können.

Trailer Dynamics bietet ein umfassendes und bisher einzigartiges Lösungskonzept für Langstrecken-Lkw durch die Einrichtung eines zusätzlichen elektrischen Antriebsstrangs der in den Trailer ausgelagert wurde und es ermöglicht den eTrailer im bisher üblichen Verfahren, an jeder herkömmlichen konventionellen Sattelzugmaschine anzukoppeln. Dabei haben wir darauf geachtet, dass am Trailer Konzept nur marginale Änderungen vorgenommen werden müssen. So ersetzt unsere leistungsstarke elektrische Achse eines der herkömmlichen nicht angetriebenen Achsen des Trailers. Zudem haben wir Applikationen entwickelt die im Trailer eine von der Sattelzugmaschine unabhängige Steuerung des elektrischen Antriebsstrangs ermöglicht. In Kombination mit dem Dieselfahrzeug wird das gesamte Sattelzugsystem in einen elektrischen Plug-In-Hybrid umgewandelt.

Zusammen mit der von Trailer Dynamics entwickelten adaptiven Aerodynamik und der intelligenten Regelungsstrategie für den elektrischen Hilfsantrieb werden signifikante CO2-Emissionsminderungen erzielt und Dieselkosteneinsparungen von durchschnittlich bis zu 40% möglich.

Trailer Dynamics / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität

 

 

 

November 2020 / LADE GmbH

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: LADE GmbH

Die LADE GmbH will dazu beitragen, den Durchbruch der E-Mobilität in Deutschland zu beschleunigen. Seinen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Entwicklung einer skalierbaren, intuitiv nutzbaren AC-Ladelösung für E-Autos. Das System bietet zahlreiche Schnittstellen für Partner im E-Mobilitäts- und Energiesektor und ist für Anwendungsfälle jeglicher Komplexität geeignet, vom Laden zuhause oder im Unternehmen bis hin zum gewerblichen Verkauf von Ladestrom.

LADE verbindet innovative Elektronik mit moderner Software und entwickelt alle wesentlichen Komponenten selbst. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf die optimale Ausschöpfung vorhandener Ressourcen sowie erneuerbarer Energiequellen. Darüber hinaus lassen sich mit dem System teils massive Einsparungen bei Installation, Betrieb, Abrechnung und Wartung realisieren. Das Unternehmen wurde 2020 gegründet und hat seinen Sitz in Mainz.

LADE / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität

 

 

SAVE THE DATE: 10. – 12. November 2020 / HYPERMOTION Messe Frankfurt hypermotion-frankfurt.messefrankfurt.com

Anzeige / Automechanika / automechanika.messefrankfurt.com