Folgt uns auf

BEM-NEWSLETTER NR. 165

BEM-NEWSLETTER NR. 165

Hier können Sie sich die Online-Version des Newsletters ansehen:
BEM-NEWSLETTER NR. 165

BEM-Newsletter Nr. 165

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe BEM-Mitglieder, Hallo,

uns erreichen täglich Fragen unserer Mitgliedsunternehmen zum Konjunktur- und Zukunftspaket der Regierung und deren tatsächlicher Ausgestaltung. Zur Zeit laufen Anfragen über unterschiedliche Kanäle bei den Ministerien, wann mit ersten Förderaufrufen zu rechnen ist und wie schnell das Paket konkret wirksam wird.

Nach unserem aktuellen Kenntnisstand gehen wir davon aus, dass Zuwendungen erst nach Budgetaufteilung im Rahmen des Kabinettsentwurfs, Lesung, Korrektur und Beschluss durch das Parlament sowie Gesetzgebung zu Ende 2020, also voraussichtlich erst in der ersten Jahreshälfte 2021 erfolgen können. Die Zeit für die Abwicklung der Förderaufrufe gilt es ja zusätzlich auch noch zu berücksichtigen, bis die notwendigen Mittel den Unternehmen zur Verfügung stehen.

Aus unserer Sicht greifen die Maßnahmen damit für viele Unternehmen deutlich zu spät, insbesondere, da viele mittelständische Unternehmen dieses Zeitfenster schlicht nicht haben. Das Konjunktur- und Zukunftspaket soll ja gerade den Zweck erfüllen, die krisenbedingte Notsituation durch die Corona-Pandemie für die Unternehmen abzufedern und deren Überleben zu sichern und ist daher nur mit einer schnellen Reaktionsfähigkeit überhaupt dazu geeignet, den gewünschten Effekt auszulösen.

Grundsätzlich begrüßen wir das Paket, weil es eine Lenkungswirkung entfalten kann, und gehen davon aus, dass dadurch Arbeitsplätze, Wertschöpfung und Wohlstand gesichert werden können. Der zeitliche Umsetzungsrahmen wird dabei allerdings eine entscheidende Bedeutung haben. Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden und setzen uns für eine Beschleunigung ein.

– – – – – –

Zwei weitere wichtige Gesetze zur Förderung der Elektromobilität verzögern sich im legislativen Verfahren. So lang wie die Namen der Gesetze, so langwierig ist der Prozess bis zu ihrem Inkrafttreten. Elektromobilisten hoffen schon seit vielen Monaten auf die Erleichterungen, die das Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) und das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) bringen sollen. Wohnungseigentümer und Mieter werden erst später ihren Anspruch auf eine Ladestelle durchsetzen können. Experten kritisieren zudem, dass die Gesetze zu wenig ehrgeizig sind. Den Durchbruch für die eMobilität werde die Regierung so nicht schaffen.

Viel Spaß beim Lesen, bleiben Sie gesund und elektromobil. Und unterstützen Sie uns..!
Ihr BEM-Präsident Kurt Sigl und BEM-Vize-Präsident Christian Heep

⇢ BEM-Webseite
Geduldsprobe für eAuto-Besitzer / Tagesspiegel Background zu WEMoG und GEIG

Anzeige / Automechanika / automechanika.messefrankfurt.com

Anzeige / VISION mobility / vision-mobility.de

Anzeige / BOOKANDPLAY / www.bookandplay.de

 

Juni 2020 / FEDDZ ELECTRIC REBEL – limitierte Aktion in Kooperation mit BEM und PEAC Finance

Limitierte Aktion für BEM-Mitglieder

Die Kooperation mit FEEDZ, unserem neuen BEM-Mitgliedsunternehmen, der emo-bike GmbH & Co.KG und PEAC Finance möchte dazu beitragen, die Mobilitätslandschaft auf nachhaltigem, sauberem Wege zu verändern und gleichzeitig höchsten Fahrspaß zu bieten. BEM-Mitglied PEAC Finance bietet im Rahmen der Aktion interessante Leasingkonditionen an.

FEDDZ wurde mit unzähligen Design- und Technik-Awards sowie dem Start-Up Award der Hotel 2019 ausgezeichnet.

Neugierig. Mehr Infos unter www.feddz.com
Den Aktionsflyer finden Sie hier

 

 

Juni 2020 / blueparc® GmbH

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: blueparc® GmbH

Aus Parkplatz wird Kraftwerk. blueparc® – die Spezialisten für gewerbliche Solar-Carports.

Die blueparc® GmbH mit Sitz in Frechen bei Köln ist spezialisiert auf die Beratung, Projektierung, Verkauf und Errichtung gebäudeintegrierter Photovoltaiksysteme mit Schwerpunkt auf gewerblichen Solar-Carports.

blueparc® Solar-Carport Systeme sind Wert-erhaltende Parkplatzüberdachung, verlässlicher Stromlieferant, einträgliche Solartankstelle und damit relevanter Player für die urbane Ladeinfrastruktur in einem. Große Dachflächen für optimalen Energieertrag. Jede blueparc® Solar-Carport Lösung lässt sich beliebig modular erweitern. Schnelle Realisierbarkeit durch standardisierte und nach EU-Normen zertifizierte Modulbauweise.

blueparc / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität

 

 

 

Juni 2020 / in-tech smart charging GmbH

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: in-tech smart charging GmbH

in-tech smart charging GmbH ist ein führender Anbieter von Kommunikationsladereglern für Elektrofahrzeuge und Ladestationen mit Sitz in Leipzig, Deutschland. Unsere Hauptproduktexpertise ist die Powerline-Technologie (PLC) und der ISO15118/DIN70121 Kommunikations-SW-Stack. Mit rund 30 hochspezialisierten Mitarbeitern arbeiten wir seit rund 20 Jahren an der Powerline-Technologie und erfüllen mit unseren Geräten alle aktuellen Normen und Standards.

Derzeit ist unser Hauptmarkt die EVSE-Seite. Daher sind unsere Hauptkunden die Hersteller von Ladestationen. Für diese bieten wir sowohl sofort einsatzfähige Module mit integriertem Softwarestack an, als auch Developer-Kits, mit denen Hersteller eigene Lösungen umsetzen können.

in-tech smart charging ist ein Teil der in-tech-Gruppe, die mit 1.600 Mitarbeitern weltweit Lösungen für die Automobilindustrie anbietet.

in-tech smart charging GmbH / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität