Folgt uns auf

BEM-NEWSLETTER NR. 159

BEM-NEWSLETTER NR. 159

Hier können Sie sich die Online-Version des Newsletters ansehen:
BEM-NEWSLETTER NR. 159

BEM-Kolumne »eMail aus Berlin« von BEM-Präsident Kurt Sigl im Magazin electricar / Ausgabe 1/20 März – Mai 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe BEM-Mitglieder, Hallo,

wir warten. Im Grunde schon seit fünf Jahren. Auf die Änderung des Wohneigentumsrechts. eAutos in Deutschland können staatlich gefördert und steuermindernd gekauft werden, nur mit dem Stromladen hat es seine Schwierigkeiten. Da hakt es im Bereich des privaten Wohnens. Da wo die meisten Menschen und vor allem Neukunden ihre eAutos laden würden. Bis zum Sommer soll es noch dauern, sagt man.

Außerdem gibt es doch den Masterplan Ladeinfrastruktur der Bundesregierung, zum Ausbau von öffentlichen Ladesäulen. Das sollte helfen. Gegenwärtig werden die Ladesäulen durch Mix-Strom versorgt, der regenerative Anteil wird aktuell durch die gleiche Bundesregierung gedeckelt. Die Windkraft ist mit einem Förderstopp belegt, der Kohlestrom bleibt am Netz und manche diskutieren die Wiedereinführung der Atomkraft. So wirkt sie ziemlich konfus, die Mobilitätswende in Deutschland, weshalb wir warten.

Und währenddessen darauf dringen, dass der Umbau bestehender Fahrzeugtechnik, bei kommunalen Bussen also oder Feuer- und Reinigungsfahrzeugen in die Förderung aufgenommen werden. Daran hatte bislang niemand gedacht, leider, denn hier wird effizient der Antrieb gewechselt, das Fahrzeug erhalten und der Weiterverkauf von Verbrennern gestoppt. Wertvoll, aber unbeachtet.

Bei Europas führender Wirtschaftsnation fehlt der Lead für den Change in Industriefragen. Klar, man kann die Dinge auch anders sehen. Die Zahl der E-Autos und Hybride hat sich bei Neuwagen im vergangenen Jahr verdoppelt. Ist das nicht sagenhaft..? Auf acht Prozent Marktanteil. Hier werden noch kleine Brötchen gebacken.

Viel Spaß beim Lesen, bleiben Sie elektromobil. Und unterstützen Sie uns..!
Ihr BEM-Präsident Kurt Sigl und BEM-Vize-Präsident Christian Heep

⇢ BEM-Webseite
⇢ Jetzt bestellen. Die neue BEM-Informationsbroschüre mit 32 Fragen aus Kunden- und Nutzersicht

Anzeige / VISION mobility / vision-mobility.de

Anzeige / BOOKANDPLAY / www.bookandplay.de

 

Februar 2020 / UFODRIVE

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: UFODRIVE

UFODRIVE – das ist die einfachste Autovermietung, die noch dazu ausschließlich elektrisch angetriebene Fahrzeuge vermietet. Registrierte Nutzer buchen ihr Fahrzeug per App und holen es an einem verkehrsgünstig gelegenen Ort ab. Für die Übernahme des Fahrzeugs benötigen sie nur die UFODRIVE-Smartphone-App, die auch als Schlüssel für das Elektroauto fungiert. Der komplette Buchungsprozess wird digital und online erledigt. Nach wenigen Minuten können die Mieter ihr Tesla Model 3 bzw. Tesla Model S persönlich in Empfang nehmen. Das neuwertige Auto ist voll aufgeladen und sauber.

Das in Luxemburg gegründete Startup UFODRIVE vermietet ausschließlich elektrische Fahrzeuge. Kunden buchen ihr Wunschauto selbstständig über die Webseite oder die App des Unternehmens. Für die Nutzung der Elektroautos benötigen Mieter ausschließlich ihr Smartphone mit der UFODRIVE-App. Das Angebot richtet sich insbesondere an Geschäftsreisende. Denn schon jetzt ist UFODRIVE in vielen europäischen Großstädten vertreten: Dublin, London, Paris, Brüssel, Amsterdam, Den Haag, Rotterdam, Luxemburg, Hamburg, Köln und Berlin. Dabei finden sich die Abholstationen meist an den Flughäfen bzw. neuralgischen Punkten der jeweiligen Großstadt.

UFODRIVE / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität