Folgt uns auf

BEM-NEWSLETTER NR. 154 / OKTOBER 2019

BEM-NEWSLETTER NR. 154 / OKTOBER 2019

Hier können Sie sich die Online-Version des Newsletters ansehen:
BEM-NEWSLETTER NR. 154 / OKTOBER 2019

Internationale Automobilausstellung IAA 2019 in Frankfurt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe BEM-Mitglieder, Hallo,

der Internationalen Automobilausstellung IAA gehen die Besucher aus, der Verband der Automobilindustrie steht nach Rücktritt von Verbandschef Bernhard Mattes kopflos da und das, was zum Klimapaket der Bundesregierung vorab durchsickert, wird schon vor der Veröffentlichung als »Gespenst des Murksismus« bewertet. Diese Tage im September sind wahrlich ereignisreich und deuten neue Zeiten in der Mobilitätsbranche an, wenngleich sich noch nicht sagen lässt, ob sie erfolgreich sein werden. Umso mehr bleiben wir dran an unserer Agenda, jetzt alle Aufmerksamkeit auf die Elektromobilität zu lenken.

Mit einer Vortragsreise nach China, durch Pressegespräche auf der IAA, einem guten Mitgliederszuwachs und der Veröffentlichung neuer Studienergebnisse setzen wir uns auch weiterhin für einen strukturellen Umbau ein. Finden Sie dazu in unserem aktuellen Newsletter ausgewählte Einzelberichte zu den Aktivitäten des letzten Monats. Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Sommerurlaub und sind bereit für einen ereignisreichen Herbst.

Viel Spaß beim Lesen, bleiben Sie elektromobil. Und unterstützen Sie uns..!

Ihr BEM-Präsident Kurt Sigl und BEM-Vize-Präsident Christian Heep

BEM-Webseite
Bitte unterstützen Sie uns..! Jetzt Einzelmitglied werden!

Am 20. September Klimastreik

Anzeige / VISION mobility / vision-mobility.de

Anzeige / BOOKANDPLAY / www.bookandplay.de

 

September 2019 / Jolt Energy

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: Jolt Energy

Jolt Energy ist ein im Frühjahr 2019 gegründetes Münchner Start-up mit dem Ziel, in europäischen und nordamerikanischen Großstädten mobile Schnellladesäulen vor Restaurants, Supermärkten, Tankstellen und anderen geeigneten Plätzen aufzustellen.

Unsere »Merlins« sind mit bis zu 400 kWh aufgeladene Akkus, die eAutos an zwei Ladepunkten mit bis zu 170 kW Leistung betanken können. Nach Entleerung werden die Einheiten durch frische Ladegeräte ersetzt und für den nächsten Einsatz wieder in einem Energy-Center aufgeladen.

Jolt Energy / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität

 

 

 

September 2019 / ChargeX

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: ChargeX

ChargeX ist ein junges e-Mobility Startup aus München. Ladeinfrastruktur muss aus unserer Sicht skalierbarer und einfacher in der Installation werden. Genau dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Aqueduct.

Mit der modularen Ladelösung können viele Stellplätze kostengünstig und mit geringem Installationsaufwand elektrifiziert werden. Das modulare Konzept ermöglicht Betreibern von Flottenparkplätzen und Tiefgaragen sowie der Wohnungswirtschaft einen kosteneffizienten und bedarfsgerechten Ausbau der Ladeinfrastruktur.

Zunächst wird ein Startmodul vom Elektriker am Netz angeschlossen und abgesichert. Dieses Modul kann nun Plug&Play um beliebig viele Erweiterungsmodule ergänzt werden. Durch das hardwarebasierte Lastmanagement ist das System Normkonform und nur das Startmodul muss beim Netzbetreiber angemeldet werden.
 Der Clou: Die integrierte Ladelogik analysiert das Mobilitätsverhalten der Nutzer und passt das Lademanagement individuell an.

Aktuell ist ChargeX auf der Suche nach Pilotpartner sowie nach Vertriebspartnern, die die Ladelösung ab 2020 in ihr Portfolio aufnehmen möchten. ⇢ contact@chargex.de.

ChargeX / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität

 

 

 

September 2019 / Huber Automotive AG

Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: Huber Automotive AG

Die Huber Automotive AG, mit Hauptsitz in Mühlhausen i.T., ist mit ihrer Entwicklungs- und Fertigungskompetenz das Kernunternehmen der Huber Firmengruppe. Während das Unternehmen in der Vergangenheit dazu beigetragen hat Emissionen zu reduzieren, stehen heute vielmehr zukunftsweisende Antriebstechnologien im Fokus: Elektronische Steuerungssysteme für OEMS und TIER1, sowie E-Mobility Komplett-, Nach- und Umrüstlösungen für Pkw und insbesondere Nutzfahrzeuge.

Advancing the future – Huber Automotive entwickelt Automobilelektronik mit dem obersten Ziel, die zukünftige Mobilität zu verbessern.

Huber Automotive / Herzlich Willkommen im Bundesverband eMobilität