Folgt uns auf

Automechanika Frankfurt mit »Tomorrow´s Service & Mobility«

Fahrzeughersteller, Zulieferer und Start-ups präsentieren zukunftsweisende Produkte und Lösungen aus den Bereichen Connectivity, alternative Antriebe, automatisiertes Fahren, Mobility Services und Smart Data Analytics.

Die Frankfurter Festhalle mit dem Thema ‚Tomorrow’s Service & Mobility‘ wird zum Hotspot für Innovationen auf der diesjährigen Automechanika Frankfurt. Ein Highlight wird dabei der weltweit erste, auf voll elektrischen Antrieb umgerüstete ORTEN E 75 AT mit Leichtbaukoffer und Ladebordwand sein, der trotz 100 Prozent Elektroantrieb über 30 Prozent mehr Nutzlast als das dieselbetriebene Serienfahrzeug mit Standard-Kofferaufbau verfügt. Das neue Geschäftsfeld ORTEN ELECTRIC-TRUCKS ist eines der Start-up- Unternehmen, die sich in der Festhalle präsentieren. Das traditionell aus dem Fahrzeugbau stammende Unternehmen kooperiert dabei mit EFA-S Elektrofahrzeuge Stuttgart.

Weitere zukunftsweisende Produkte und Lösungen präsentiert u.a. ZF Friedrichshafen mit dem Advanced Urban Vehicle. Mit dem Konzeptfahrzeug zeigt ZF, welches Potenzial die intelligente Vernetzung einzelner Fahrwerk-, Antriebs- und Fahrerassistenzsysteme in sich trägt und präsentiert eine exemplarische Lösung für das Klein- und Kompaktsegment im urbanen Individualverkehr. Das Advanced Urban Vehicle ist ein Beispiel dafür, welches Innovationspotenzial im vereinten Unternehmen aus ZF und TRW steckt: Elektrolenkung, Lenkrad, Sensoren und Heckkamera stammen aus der Entwicklung des weltweit führenden Sicherheitsspezialisten.

Der Marktführer für Ersatzteilinformationen und datenbasierte Dienstleistungen, Eucon, stellt zum ersten Mal auf der Automechanika mit seiner Aftermarket Intelligence Suite ein voll integriertes Analysetool für das Ersatzteilpricing vor. Der ausgewiesene Branchenexperte unterstützt seine Kunden seit 1997 bei der Digitalisierung und Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse und zeigt, welches große Potenzial Schlüsseltechnologien wie Big Data und Business Analytics insbesondere bei der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität haben.

Ebenfalls gespannt sein darf man auf weitere Neuheiten u.a. von Autop Maschinenbau, AVL DiTest, Bosch Car Multimedia Hildesheim, Conceito, Continental / ContiTech, Huf Hülsbeck & Fürst, Jaguar & Land Rover (Car to Car Communication) sowie Schaeffler Automotive Aftermarket aus Deutschland. Und auf Brembo, Texa und Star Gas aus Italien sowie IDLP Groupe, Lumileds France SAS (Philips) und OOCAR Sas aus Frankreich, BVBA Federal Mogul aus Belgien als auch Elci Elektronik Kima San. Tic. Ltd aus der Türkei, OOO Pandora Trade aus Russland, Hanyang Information & Communication aus Südkorea und Reduce Carbon Energy aus Taiwan. Außerdem können Fachbesucher einen Blick in die Werkstatt der Zukunft werfen.

Innovative Produkte aus allen Produktbereichen, die mit dem Automechanika Innovation Award ausgezeichnet werden, werden im Rahmen einer Sonderschau erstmals in der Festhalle präsentiert. Der Award wird in insgesamt acht Kategorien von einer unabhängigen Experten-Jury verliehen und gilt als renommierter Preis, der seit 1996 auf der Automechanika Frankfurt vergeben wird.

Die Festhalle bietet auch jungen Vorreitern und Pionieren eine Bühne. Kreative Start-ups und junge, innovative Unternehmen aus Deutschland präsentieren sich und ihre erfolgsträchtigen Produkte und Lösungen im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Gemeinschaftsstandes. Eine Anmeldung ist bis zum 8. Juli hier möglich. Für High Potentials und Young Professionals, die neue berufliche Herausforderungen suchen, bietet Job & Career eine Plattform, um potenzielle Arbeitgeber zu kontaktieren und kennenzulernen. Wer die Mobilität von morgen im wahrsten Sinne des Wortes erfahren möchte, der kann auf einem Parcours auf dem angrenzenden Freigelände diverse Elektrofahrzeuge Probefahren.

Mehr Informationen unter:
www.automechanika.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Die Messe Frankfurt ist mit rund 645* Millionen Euro Umsatz und 2.297* Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein globales Netz
aus 29 Tochtergesellschaften und 57 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 160 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 40 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen »made by Messe Frankfurt« statt. Im Jahr 2015 organisierte die Messe Frankfurt 132* Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland. Die 592.127 Quadratmeter große Grundfläche des Messegeländes umfasst zehn Hallen. Weiterhin betreibt das Unternehmen zwei Kongresszentren. Für Events aller Art ist die historische Festhalle einer der beliebtesten Veranstaltungsorte Deutschlands. Die Messe Frankfurt befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

*vorläufige Kennzahlen 2015

Veröffentlicht am 05. Juni 2016