Folgt uns auf

Elektromobilität mit Mehrwert

Artikel aus der NEUEN MOBILITÄT 02 / Januar 2011

Elektromobilität ist in aller Munde aber aufgrund der Vielzahl von technischen Herausforderungen sehr komplex. Es bedeutet nicht nur einen Wechsel von einem fossilen auf einen elektrisch betriebenen Antriebsträger. eMobilität verlangt nach neuen, nach ganzheitlichen Mobilitätskonzepten im Sinne einer Zero-Emissions-Lösung. Und dies alles unter Berücksichtung einer nutzerfreundlichen Bedienung. Nur dann kann sich das Potential einer neuen und sauberen Mobilität nachhaltig entfalten.

Chancen und Potentiale im Zukunftsmarkt Elektromobilität sind damit bei der Automobilindustrie als auch bei Energieversorgern zu finden. Im Zuge einer erfolgreichen Einführung und Verbreitung elektrischer Antriebssysteme ist eine Zusammenarbeit beider Bereiche Voraussetzung. Die Automobilindustrie fungiert als Lieferant für eine nachhaltige und nutzerspezifische Mobilität. Der Energieversorger garantiert nicht nur die Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur, sondern kann zusätzliche Geschäftsmodelle generieren. Die EDAG Group sieht sich in dem wachsenden Markt Elektro-mobilität als Katalysator zwischen den genannten Industrien und will eine nachhaltige Mobilitätsversorgung sicherstellen.

Intelligente Infrastrukturlösungen sind gefragt. Fest steht: Elektrisch angetriebene Fahrzeuge verlangen zukünftig nach intelligenten Infrastrukturlösungen in Form von Ladestationen sowie funktionierenden Kommunikationswegen von der Station zum Fahrzeug. Hierbei müssen die verschiedenen Anforderungen des Netzes, der Energieversorger sowie des Fahrers und Fahrzeuges standardisiert in Einklang gebracht werden. Ein Schlüsselthema für ein benutzerfreundliches Laden von Elektrofahrzeugen ist eine standardisierte Kommunikation zwischen Fahrzeug und Benutzer. Neue Dienste, wie eine automatisierte Legitimation und die Auswahl von individuellen Tarifen oder Preisen pro kWh sind nur einige Beispiele für Herausforderungen, die eine intelligente Vernetzung zwischen Energieversorgung und Fahrzeug verlangen.

Kommunikation mit intelligentem Mehrwert. Die bestehende Möglichkeit der Kommunikation erlaubt dem Nutzer bestehende Lastschwankungen im Energienetz zukünftig intelligent zu nutzen. Ist zum Beispiel ein Überangebot an Energie im Netz vorhanden, kann das Laden von Elektrofahrzeugen initiiert und automatisiert abgerechnet werden. Mit aufeinander aufbauenden Systemen aus Ladesäule und onBoard-Ladegerät wird ein wichtiger Beitrag für ein zukünftiges Gesamtkonzept einer standardisierten, elektrisch betriebenen Mobilität dargestellt.

Heiko Herchet
Leiter Kompetenzzentrum Elektromobilität, EDAG
heiko.herchet@edag.de

PDF-Download:
Elektromobilität mit Mehrwert

Veröffentlicht am 12. Januar 2011