Folgt uns auf

elektro + – mobil

20. März 2019  / Geschichte und Gegenwart einer Zukunftstechnologie

Die Verkehrswende, der Wandel hin zu nachhaltiger Mobilität, betrifft im Grunde alle Menschen. Um das Thema ist eine öffentliche Diskussion entbrannt, die derzeit vor allem Elektroautos und Elektromobilität im Fokus hat. Das Museum für Kommunikation nimmt sich dieser Diskussion in der Ausstellung elektro + – mobil an, die die aktuelle Debatte unterhaltsam inszeniert und das Publikum einbezieht. Die Ausstellung spiegelt das „Für und Wider“, das „Schwarz und Weiß“ der Meinungen zum Elektroauto – und zeigt die Grautöne des Themas auf, um eine differenzierte Meinungsbildung zu ermöglichen.

Das Bild der Ausstellung ist das eines Labors, in dem die Geschichte des Elektroautos erforscht, seine Gegenwart erkundet und seine Zukunft diskutiert wird. Im „Recherchebereich“ der Timeline verorten Objekte, Dokumente und Modelle die Elektromobilität im historischen Kontext. In der „Entwicklungsabteilung“, die sich mit der Gegenwart des Elektroautos beschäftigt, können Besucherinnen und Besucher durch eine digitale Verkehrs- und Informationslandschaft steuern und Wissenswertes zur Elektromobilität „erfahren“. Fahrspaß garantiert!

Die Ausstellung wird vom Hessischen Wirtschaftsministerium über die Landesinitiative »Strom bewegt« unterstützt.

Sonstige Infos:
Projektleitung: Joel Fischer
Kuratoren: Joel Fischer und Margret Baumann
Gestalter: buero.us
Förderung: KfW, Hessen Agentur
Dauer der Ausstellung: 20. März bis 13. Oktober 2019

Weitere Informationen finden Sie hier
BEM-Mitgliedsunternehmen HA Hessen Agentur

Veröffentlicht am 19. März 2019