Folgt uns auf

Dr. Jan Fritz Rettberg

Die Zukunft denken! Das ist es, was wir tun müssen, um Energiewende und Elektromobilität als die großen Chancen zu begreifen, die sie sind. Und das tut BEM-Beirat Dr. Jan Fritz Rettberg gemeinsam mit seinen Kollegen am NRW Kompetenzzentrum Elektromobilität, Infrastruktur und Netze am Standort TU Dortmund. Die Elektromobilität ist die Querschnittstechnologie des Energiesystems der Zukunft. Hier verbinden sich dezentrale Energiespeicher, flexible Lasten, intelligente Verbraucher, fluktuierende und regenerative Erzeugung über den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologie mit dem steigenden Mobilitätsanspruch der Menschen.

Als One-Stop-Shop für alle systemtechnischen Fragestellungen erforschen, entwickeln und prüfen die Wissenschaftler am Kompetenzzentrum die Interoperabilität sämtlicher Komponenten der Elektromobilität mit der Energieversorgung der Zukunft. Sie bieten Herstellern eine Technologie- und Prüfplattform für interoperable Elektromobilität.

»Die Elektromobilität ist die Querschnittstechnologie des Energiesystems der Zukunft. Hier verbinden sich dezentrale Energiespeicher, flexible Lasten, intelligente Verbraucher, fluktuierende und regenerative Erzeugung über den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologie mit dem steigenden Mobilitätsanspruch der Menschen. Als One-Stop-Shop für alle systemtechnischen Fragestellungen erforschen, entwickeln und prüfen wir am Kompetenzzentrum die Interoperabilität sämtlicher Komponenten der Elektromobilität mit der Energieversorgung der Zukunft. Wir bieten Herstellern eine Technologie- und Prüfplattform für interoperable Elektromobilität; und der BEM bietet uns eine Plattform für die Interaktion mit Politik, Wirtschaft und Medien.«

Erschienen in der NEUEN MOBILITÄT 10 / Januar 2013 – das Magazin des Bundesverband eMobilität.

Weitere wissenschaftliche Beiräte

Auch interessant