Stadt Bad Neustadt a. d. Saale

Die Kreis­stadt Bad Neustadt a. d. Saale im Land­kreis Rhön-Grabfeld ist Bay­erns erste »Mod­ell­stadt für Elek­tro­mo­bil­ität«. Ein­er der Gründe für die Wahl im Jahr 2010 ist das Vorhan­den­sein hochmod­ern­er Indus­trie­un­ternehmen, vor allem aus dem Bere­ich der Auto­mo­bilzulief­er­er, die sich mit dem The­ma Elek­tro­mo­bil­ität beson­ders inten­siv beschäfti­gen. Zudem ste­ht das Pro­jekt im Ein­klang mit den Zie­len des Biosphären­reser­vats Rhön.
Die Mod­ell­stadt bietet Unternehmen die Chance, sich mit inno­v­a­tiv­en Pro­duk­ten einen Platz in dem auf­streben­den Sek­tor der Elek­tro­mo­bil­ität zu sich­ern und auszubauen. So kön­nen Arbeit­splätze in der Region erhal­ten und neue geschaf­fen wer­den. Einen speziellen Anreiz stellen hier­bei die attrak­tiv­en Optio­nen ein­er finanziellen Förderung von zukun­ftsweisenden Pro­jek­ten durch ver­schiedene staatliche För­der­maß­nah­men dar. Eine Rei­he von Pro­jek­ten aus den Bere­ichen Bil­dung, Forschung und Indus­trie wur­den inzwis­chen erarbeitet.
Im Zuge des e‑mobilen Infra­struk­tu­rauf­baus wurde das Tech­nolo­gi­etrans­fer Zen­trum Elek­tro­mo­bil­ität (TTZ- EMO) als Außen­stelle der Fach­hochschule Würzburg- Schwe­in­furt, in Bad Neustadt gegrün­det. Dieses hat es sich zur Auf­gabe gemacht, die Forschung und Entwick­lung im Bere­ich der eMo­bil­ität voran zu treiben und Bil­dungs- und Wis­senstrans­fer an Unternehmen der Region zu gewährleis­ten. Im Bere­ich der Bil­dung wurde an der Jakob-Preh-Beruf­ss­chule bere­its 2010 das Wahlfach Elek­tro­mo­bil­ität für die Beruf­ss­chüler der KFZ- Mecha­tron­iker und Mecha­tron­iker ein­gerichtet. Dank der Zusam­me­nar­beit mit dem TÜV Süd wird den Teil­nehmern eine Zer­ti­fizierung zur »Elek­tro­fachkraft für HV-Sys­teme in Kraft­fahrzeu­gen« ermöglicht. Als Folge dieser Pio­nier­ar­beit, hat zu Beginn des Schul­jahres 2012/2013 die staatliche Fach­schule (Tech­niker­schule) für Fahrzeugtech­nik und Elek­tro­mo­bil­ität ihren Betrieb aufgenommen.
Neben den Aktiv­itäten in der Mod­ell­stadt arbeit­en ver­schiedene Akteure aus Kom­munen, Forschung und Indus­trie auf main­fränkisch­er Ebene inten­siv an der Stärkung der regionalen Net­zw­erke, um die e‑mobilen Kom­pe­ten­zen der Region sicht­bar zu machen. Ein starkes, tech­nol­o­gisch geprägtes Umfeld wird als attrak­tives Feld für die Neuan­siedelun­gen und Stärkung inno­v­a­tiv­er Fir­men dienen.
⇢ www.m‑e-nes.de[vc_basic_grid post_type=“post” max_items=“-1” element_width=“3” gap=“5” item=“7353” grid_id=“vc_gid:1554109994765–02425359-2414–4” taxonomies=“83”]

Nach oben