Folgt uns auf

Aktuelles

Umfrage: Energieversorger setzen auf neue Mobilitätsdienste

01. August 2019 / Pressemeldung

Mobilitätsdienste wie Car-, Bike- oder Roller-Sharing sowie damit verbundene Dienstleistungen stoßen bei Energieunternehmen auf immer größeres Interesse. Laut einer Marktumfrage des energate-Fachverlages und des Innovationsdienstleisters Energieloft erwarten mehr als 80 Prozent der Unternehmen Wachstum in diesem Geschäftsfeld. Als eine Hürde werden jedoch noch die gesetzlichen Rahmenbedingungen wahrgenommen.

Nationales Förderprojekt 3connect erfolgreich abgeschlossen

02. August 2019 / Pressemeldung smartlab

Das Projekt 3connect aus dem Förderprogramm IKT für Elektromobilität III wurde im April erfolgreich beendet. Auf der Abschlussveranstaltung in Berlin stellten die 18 Konsorten aus ganz Deutschland in dem durch das Bundeswirtschaftsministerium geförderten, breit aufgestellten Projekt ihre Ergebnisse vor. Dabei wurden innovative Konzepte für die Themen elektromobile und gewerbliche Fuhrparks, Logistik, ÖPNV und Landwirtschaft erstellt, in Feldversuchen demonstriert und die Flexibilitäten an eine prototypische Energiemarktanbindung verknüpft.Berlin. Im April 2019 ist 3connect, ein Forschungsprojekt des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Technologieprogramms IKT für Elektromobilität III, erfolgreich mit einer Abschlussveranstaltung und Ergebnispräsentation zu Ende gegangen.
Dynamic Featured Image

MOGEoK GmbH

Die MOGEoK GmbH ist ein Saarbrücker Start-Up, welches Mobilitätskonzepte bietet. Angefangen mit der Idee Langzeitmietkonzepte für den Sektor der rollstuhlgerechten Personenbeförderung zu entwickeln, kamen schnell eLösungen zur Personenbeförderung und im leichten Nutzfahrzeugbereich zum Geschäftsfeld der MOGEoK hinzu.

BEM-Kalender 2020

 Juli 2019 / BEM-Kalender im Format 42 x 42 cm

Der BEM-Wand-Kalender erinnert an die relevanten Termine, Kongresse, Messen, Symposien und Fachtagungen zum Thema Elektromobilität und zeigt neben dem klassischen Kalendarium auch politisch interessante Termine, wie z.B. die Sitzungswochen des Deutschen Bundestages. Mit dem BEM-Kalender verpassen Sie, Ihre Kunden und Kooperationspartner künftig keines dieser Ereignisse mehr.

Schweizer Mobilitätsarena

SAVE THE DATE: 16. - 19. September 2019 / Bern

Die Mobilitätsarena will branchen- und disziplinübergreifend die kritischen Meilensteine für einen ressourceneffizienten und klimafreundlichen Verkehr setzen. Denn kaum ein Sektor steht angesichts des umfassenden digitalen Wandels, weitreichender gesellschaftspolitischer Veränderungen und grosser ökologischer Herausforderungen vor ähnlich kolossalen Umbrüchen wie der Verkehrssektor. Die Schweizer Mobilitätsarena ist auf 3 Bühnen an der Bern Expo mit über 200 Vortragenden und 1.000 Teilnehmenden der Ort für Debatten darüber, wie wir aktiv zur raschen Mobilitätswende beitragen können.

eClub am 30. Juli 2019 in Königsbrunn

SAVE THE DATE: 30. Juli 2019

Nun geht es bereits in die siebte Runde 2019 des eClub der Mehr-Wissen-Woller. Mit diesem Club-Abend schließen wir die Runde des ersten Halbjahres ab und gehen im August, wie üblich, in eine kleine Sommerpause.

Sommercamp for Future

SAVE THE DATE: 20. - 28. Juli / Lebensgarten Steyerberg

Durch die weltweiten Aktionen der Fridays for Future Bewegung sind Themen wie der Pariser Klimavertrag, Klimawandel und Nachhaltigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung wieder ganz oben. Darum haben sich die Organisatoren dieser Veranstaltung dazu entschlossen, das diesjährige Sommercamp unter dieses Motto zu stellen. Die zentrale Frage dabei lautet: »Wie müsste ich meinen Alltag gestalten, um im Einklang mit dem Pariser Klimavertrag zu leben?« Die Vorbereitung und Organisationsleitung haben die beiden Lebensgärtner Kaya Deisberg und Alex Holtzmeyer (siehe Foto) ehrenamtlich übernommen.

Ladelösung smopi

15. Juli 2019 / Intelligente Elektromobilitäts-Ladelösung des BEM-Mitgliedunternehmens Gebauer Elektrotechnik

Die Ladeschranklösung smopi besteht aus einzelnen Modulen. Durch die detaillierte Kundenanalyse wird Ihr Bedarf festgestellt, um mit Ihnen die optimale Lösung zu erarbeiten. Bei einer notwendigen Erweiterung, zum Beispiel durch Vergrößerung der Flotte, können einzelne Module hinzugefügt und die Ladeinfrastruktur damit erweitert werden. Im Gegensatz zu anderen Ladesäulen befindet sich das Herzstück, wie die komplette Technik und Steuerung, in einem Ladeschrank getrennt der Ladepunkte. Wer möchte nicht ein störungs- und wartungsarmes System?