Folgt uns auf

Aktuelles

Bundesverband eMobilität fordert Zuschüsse für 250.000 eFahrzeuge

Der Bundesverband eMobilität fordert Zuschüsse für 250.000 eFahrzeuge. Die Bundesregierung möchte, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen fahren. Wie das Ziel zu erreichen ist und die Akzeptanz für eMobilität gestärkt werden kann, darüber sprach Tong-Jin Smith mit dem Vorstand des Bundesverbands eMobilität e.V. (Berlin).

CEP 2011

Die CEP® CLEAN ENERGY & PASSIVEHOUSE, internationale Fachmesse mit Kongress, fand vom 10. – 12. Februar 2011 in der Landesmesse Stuttgart statt und informierte wieder über Energiekonzepte der Zukunft. Auf der Sonderschau Mobilität wurden neben den Fahrzeugen auch die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien, die Infrastruktur und die Netzintegration der eMobilität präsentiert. Im Rahmen der Messe

eDay 2010

Am 08. Mai 2010 wurde das einstige Feld des Tempelhofer Flughafens in einer bunten Eröffnungsveranstaltung symbolisch an die Berliner Bürger übergeben. Auf über 70.000 qm konnten die Besucher von 10.00 bis 18.00 Uhr Elektromobilität hautnah erleben.

eCarTec 2010

Die Leitmesse der emobilen Branche hat zum zweiten Mal umfassend alle aktuellen Entwicklungen und Technologie-Angebote auf einer Fachmesse zusammen gebracht. Neben der Präsentation der neuesten Innovationen, bot der Fachkongress zur Elektromobilität eine ideale Kommunikationsplattform für Energieversorger, Batteriehersteller, Hersteller und Entwickler von Elektrofahrzeugen, Systemzulieferer, Forschungseinrichtungen, Verbände und die Politik.

E-world energy & water 2011

Vom 08. bis 10. Februar 2011 fand die elfte E-world energy & water in der Messe Essen statt. Auf der Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft trafen sich Vertreter der gesamten Energiebranche. Besonders stark waren die Stadtwerke und Kommunen vertreten - die zukünftigen Nutzer der ersten Elektrofahrzeug-Flotten.

Michelin Challenge Bibendum 2011

Von 18. Mai bis 22. Mai stand auf dem Tempelhofer Feld in Berlin auf der Michelin Challenge Bibendum alles im Zeichen nachhaltiger Mobilität. Über 6.000 Besucher aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Medien waren in diesem Jahr vor Ort, um in Theorie und Praxis zukunftsweisende technische Lösungen, Konzepte und Studien rund um nachhaltige Mobilität im Straßenverkehr

Es ist Zeit zu Handeln

25. Februar 2011 - Während wir hier in Deutschland noch in Fachgremien tagen, Studien auswerten und an Prototypen feilen, wird in anderen Ländern bereits jetzt elektrisch gefahren. Im Gegensatz zu uns, beweisen unsere europäischen Nachbarn, dass Elektromobilität problemlos im Alltag einsetzbar ist und sind uns damit in einigen Bereichen elektrisch basierter Individualmobilität bereits einen grossen Schritt voraus.
Dynamic Featured Image

LA-umwelt gemeinnützige GmbH

Der Zweck der Gesellschaft ist die Förderung des Natur- und Umweltschutzes sowie des Verbraucherschutzes. Information und Wissensvermittlung an die Verbraucher in den Kompetenzfeldern Klimaschutz, Energie und Umwelt durch Veranstaltungen aller Art, insbesondere durch Umweltmessen. Setzung von Impulsen für nachhaltiges und regionales Wirtschaften und die Ressourcenschonung durch Vermeidung oder zumindest Senkung des Energiebedarfs, Herbeiführung von Energieeffizienz, Nutzung von regenerativen Energieträgern und vorhandenen Potentialen.
Dynamic Featured Image

NoAE Network of Automotive Excellence

NoAE ist eine freie, offene Initiative für die Automobil- und Zulieferindustrie. Sie ist ein unternehmensübergreifendes Expertennetzwerk mit der Zielsetzung, den strategischen, organisatorischen und technologischen Erfahrungsaustausch für die Unternehmen zu intensivieren. Die Vision: Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der teilnehmenden Unternehmen durch die Zusammenarbeit im Netzwerk.

5. BEM-Roundtable

Elektromobilität in den Medien. Auf Einladung vom Bundesverband eMobilität kamen am 15. März zahlreiche Presse- und Medienvertreter in der Berliner Repräsentanz der EWE AG zu einem konstruktiven Austausch mit verschiedenen Experten aus der Elektromobilitätsbranche zusammen. Als Ansprechpartner standen neben Fachleuten aus Wirtschaft, Politik und Forschung auch die BEM Vorstände Kurt Sigl und Christian Heep zu einem intensiven Austausch über eine Neue Mobilität bereit.