Folgt uns auf

Aktuelles

Dynamic Featured Image

Insero E-Mobility

Insero E-Mobility ist die Schnittstelle für dänische Unternehmen im Bereich der Elektromobilität. Es handelt sich dabei um eine auf Mitgliedschaft basierende Clusterorganisation, die national und international tätig ist, um die Stärkung der dänischen Elektromobilitätsbranche voranzutreiben und Wachstum im Bereich elektrischer Transport zu generieren. Insero E-Mobility tut dies durch eine Reihe von Aktivitäten und Initiativen, z.B. Planung und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen mit den Mitgliedern, Beratung von Firmenflotten und Zulieferern und übergreifende Kommunikation durch ihren Newsletter sowie die jährliche »Business in E-Transportation«-Konferenz (BET).

Mittelstandsallianz positioniert sich zum Thema Energie

Die Mittelstandsallianz, der auch der Bundesverband eMobilität angehört, hat Ende März ein Positionspapier zum Thema »Innovativ und flexibel. Energie als Standortfaktor.« an die beiden Parlamentarischen Staatssekretäre im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Brigitte Zypries und Iris Gleicke offiziell übergeben.
Dynamic Featured Image

Verbund Service und Fahrrad g.e.V.

Der VSF g.e.V. ist ein unabhängiger Fachverband der Fahrradbranche. Gegründet 1985 in Berlin, hat er aktuell rund 300 Mitglieder, die sich aus Fahrradfachhändlern, Herstellern, Großhändlern, Dienstleistern, ideellen Projekten sowie Fördermitgliedern zusammensetzen. Der VSF verfolgt das Ziel, die Rahmenbedingungen für den Radverkehr zu verbessern und betreibt dafür Lobbyarbeit in vielen politischen Gremien und Organisationen.
Dynamic Featured Image

Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Deutschland hat die Energiewende beschlossen. Bereits in zehn Jahren sollen mehr als 35 Prozent der deutschen Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne oder Biogas stammen. In der ersten Jahreshälfte 2012 haben die erneuerbaren Energien erstmals die 25-Prozent-Marke überschritten.
Dynamic Featured Image

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Medien kamen am 18. Februar 2010 auf der Gala-Veranstaltung zum Tag der Elektromobilität vom Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) im Q110 »Die Deutsche Bank der Zukunft« in Berlin Mitte zusammen. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie bot die Veranstaltung eine branchenübergreifende Kommunikations- und Präsentationsplattform für Elektromobilität. Der Elektrosportwagen Lightning GT feierte seine Deutschlandpremiere.

Verbände fordern ‘E’-Kennzeichen für Elektroautos

Eine gemeinsame Initiative des Bundesverbands eMobilität (BEM) und des Bundesverbands Solare Mobilität (BSM) spricht sich dafür aus, Elektroautos durch eine Reihe von nicht-monetären Anreizen beliebter zu machen. Die beiden Verbände drängen daher auf eine rasche Verabschiedung eines Gesetzesentwurfs zur Elektromobilität, der einige seit langer Zeit geforderten Punkte enthält, um Elektromobilität im großen Stil als Alternative auf die Straße zu bringen. Grundvoraussetzung sei demnach ein einheitliches Kennzeichen für Elektroautos.

BEM eMobile Runde Ingolstadt

Hier finden Sie eine Übersicht der stattgefundenen eMobilen Runden in Ingolstadt. Gerne halten wir Sie via eMail auf dem Laufenden. Senden Sie dazu bitte eine eMail mit dem Betreff »Verteiler eMobile Runde Ingolstadt« an info@bem-ev.de.

BEM-Pressemitteilung: Warum wir endlich das Kennzeichen ‚E‘ brauchen

Berlin. 09. April 2014. Im Rahmen des geplanten Elektromobilitätsgesetzes der Bundesregierung sollen die Nutzer von Elektrofahrzeugen künftig von einer Reihe nicht-monetärer Anreize profitieren. Der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) und der Bundesverband Solare Mobilität e.V. (BSM) begrüßen diese Entwicklung und drängen nun auf eine rasche Verabschiedung des Gesetzesentwurfs, um Elektromobilität auf Basis Erneuerbarer Energien tatsächlich langfristig als realistische Mobilitätsalternative auf die Straße zu bringen

BEM eMobile Runde München

Hier finden Sie alle bisher stattgefundenen eMobilen Runden in München. Die eMobile Runde München will mit der Kombination aus Fahrerlebnis und Gesprächen im kleinen Kreis zeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten die Neue Mobilität bereits heute bietet. Veranstaltungsort ist die BEM-Landesvertretung Bayern in den Räumen der e-mocom AG, die Begrüßung findet durch Manfred Hiemer, Leiter BEM-LV Bayern, und Matthias Groher, Geschäftsführer des INSTITUT NEUE MOBILITÄT und BEM-Beirat statt, anschließend werden die eFahrzeuge getestet.
Dynamic Featured Image

Ebee Smart Technologies GmbH

Mit Ebee Smart Technologies wird öffentliche Ladeinfrastruktur bezahlbar, zukunftsorientiert und flexibel! Die kompakten Ebee Ladepunkte sind kostengünstig und lassen sich mit geringem Aufwand in existierende Stadtmöbel integrieren. Die Ebee Kernkompetenz liegt in der Elektronik Entwicklung. Das Resultat ist ein integrierter Ladecontroller, der kompatibel zu den gültigen Standards ist: Alle gängigen Fahrzeugtypen können mit dem vorhandenen Standard Ladekabel geladen werden.