Folgt uns auf

Aktuelles

Dr. Jan Fritz Rettberg, Kompetenzzentrum für interoperable Elektromobilität, Infrastruktur und Netze, Technische Universität Dortmund, BEM-Beirat

»Die Elektromobilität ist die Querschnittstechnologie des Energiesystems der Zukunft. Hier verbinden sich dezentrale Energiespeicher, flexible Lasten, intelligente Verbraucher, fluktuierende und regenerative Erzeugung über den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologie mit dem steigenden Mobilitätsanspruch der Menschen.«

Thomas Raffeiner, Gründer von The Mobility House GmbH Deutschland

»In einer Zeit, in der sich neue Technologien im Auto- und Energiesektor durchsetzen und Umbrüche etablierter Industrien vollziehen, übernehmen wir unternehmerische Verantwortung. Mit einem engagierten Team Innovation zu fördern und den Weg in eine saubere Zukunft zu ebnen, ist für uns Inspiration, Motivation und Ziel zugleich.«

Volker Blandow, Leiter Elektromobilität, TÜV SÜD

»Weltweit Begeisterung für die Elektromobilität zu wecken, das ist mein Job. In China sieht das ganz anders aus als hier. Dort steht der Klimaschutz nicht an erster Stelle, hier geht es um Wettbewerbsfähigkeit bei Zukunftstechnologien und um lokale Emissionen. In Europa sind der Klimaschutz und die Emissionsvorschriften wesentliche Treiber.«
Dynamic Featured Image

Stadt Bad Neustadt a. d. Saale

Die Kreisstadt Bad Neustadt a. d. Saale im Landkreis Rhön-Grabfeld ist Bayerns erste »Modellstadt für Elektromobilität«. Einer der Gründe für die Wahl im Jahr 2010 ist das Vorhandensein hochmoderner Industrieunternehmen, vor allem aus dem Bereich der Automobilzulieferer, die sich mit dem Thema Elektromobilität besonders intensiv beschäftigen. Zudem steht das Projekt im Einklang mit den Zielen des Biosphärenreservats Rhön.
Dynamic Featured Image

Autohaus Bücherl JO.-TEC. GmbH

Nissan setzt stark auf die Karte Elektromobilität. Der Nissan LEAF - »Car of the Year 2011« - ist eines der wenigen serienreifen und hierzulande erhältlichen »reinen« Elektroautos. Das Nissan Autohaus Bücherl mit Stützpunkten in Regensburg, Amberg, Weiden, Manching, Rötz und Neunburg v.W. trägt dieses Konzept voll und ganz mit und setzt alle Kräfte daran, der Elektromobilität im allgemeinen und dem Nissan LEAF im besonderen zum Erfolg zu verhelfen.

8. BEM-Roundtable

BEM-Roundtable powered by BROSE-SEW- Strategien für die Entwicklung von Antriebssystemen. Der Bundesverband eMobilität hat gemeinsam mit seinem Mitgliedsunternehmen BROSE-SEW am 20. November 2012 verschiedene Vertreter der Automobil- und Zuliefererbranche nach Bruchsal eingeladen, um in exklusiver Runde richtungsweisende Fragen rund um den Themenschwerpunkt »Strategien für die Entwicklung von Antriebssystemen« zu diskutieren.

BEM-Pressemitteilung: Neuregelung bei der Besteuerung von Dienst-Fahrrädern

Berlin. 03. Dezember 2012. Die Landesfinanzminister haben die Finanzämter bundesweit angewiesen, rückwirkend für das Jahr 2012 Fahrräder, Pedelecs und eBikes wie Dienstwägen nach § 8 Absatz 2 Satz 8 EStG zu behandeln. Bekommt der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber ein Dienstrad gestellt, muss dieser den geldwerten Vorteil künftig nur mit einem Prozent des Listenpreises monatlich versteuern.
Dynamic Featured Image

JOBVERDE

Auf JOBVERDE.de finden Jobsuchende ausschließlich Jobs von Unternehmen und Organisationen, die entweder in einer grünen Branche tätig sind oder Nachhaltigkeit in ihrer Unternehmensphilosophie fest verankert haben. Typische Branchen oder Themen sind beispielsweise die Erneuerbaren Energien, Elektromobilität, nachhaltige Ernährung, grüne Mode oder Entwicklungszusammenarbeit. Jobsuchende finden auf JOBVERDE.de grüne und nachhaltige Jobs wie bspw. den CSR-Manager oder die Umweltfachkraft.

Intersolar Europe 2013

Elektrofahrzeuge spielen bei der Nutzung von erneuerbaren Energien eine wichtige Rolle, denn die Batterien der Elektrofahrzeuge können durch intelligente Be- und Entladestrategien zur Stabilisierung des Stromnetzes beitragen. Eine der Anwendungsmöglichkeiten ist die Kombination von PV-Technik (z.B. PV-Carports) mit mobilen Speichertechnologien.

Moderne IKT als Grundlage für eine funktionierende Elektromobilität

Eine breite Marktdurchdringung kann nur gelingen, wenn Elektrofahrzeuge als wirkliche Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen wahrgenommen werden. Dazu bedarf es nicht nur genügend Elektrofahrzeuge mit ausreichender Reichweite, sondern auch einer entsprechenden Infrastruktur. Eine entscheidende Rolle spielt dabei moderne Informationsund Kommunikationstechnik (IKT). Sie steuert alle wichtigen Funktionen im Elektrofahrzeug und bildet die Grundlage für das Zusammenspiel mit zukünftigen intelligenten Energie- und Verkehrssystemen.