Dr.-Ing. Gernot Spiegelberg

Prof. Ger­not Spiegel­berg leit­ete von Mai 2008 bis Ende 2015 das Tech­nolo­gie Inno­va­tion­spro­jekt Elek­tro­mo­bil­ität in der zen­tralen Forschung der Siemens AG. Dort arbeit­ete er zunächst in dem Bere­ich »Elek­tri­fizierung« auf dem The­ma Elek­tro­mo­bil­ität, dann in dem Bere­ich »Automa­tisierung« auf dem The­ma elek­tro­n­is­che Sys­temar­chitek­tur RACE und nun seit Ende 2015 in dem Bere­ich »Dig­i­tal­isierung« auf dem The­ma smart Ser­vices im Inter­net der Dinge mit »Mobil­i­ty as a Ser­vice« und Inter­na­tion­al Data Space (IDS).

Der pro­movierte Inge­nieur mit Ehren­pro­fes­sur und Lehrauf­trag an der TU Budapest bek­lei­dete ver­schiedene Man­age­ment­funk­tio­nen in der Indus­trie, u.a. war er bis 2008 bei der Siemens VDO Auto­mo­tive AG als Exec­u­tive Vice Pres­i­dent weltweit für die Group Strategy/Technology ver­ant­wortlich und trieb dort den Verän­derung­sprozess von der Pro­duk­to­ri­en­tierung hin zur Funktionsorientierung.

Zuvor war er 18 Jahre bei Daim­ler-Chrysler weltweit für die mecha­tro­n­is­che Voren­twick­lung im Geschäfts­feld MB-Truck ver­ant­wortlich. Dort entwick­elte er Tech­nolo­gien wie Dri­ve-by-Wire und autonomes Fahren. Seine Dis­ser­ta­tion fer­tigte er 2001 am KIT Karl­sruhe mit dem The­ma „Erhöhung der Verkehrssicher­heit durch Dri­ve-by-Wire“ an.

Seit Juli 2010 ist Ger­not Spiegel­berg Rudolf-Diesel-Indus­try Senior Fel­low der TU München. In dieser Funk­tion unter­sucht er zusam­men mit TUM-Forsch­ern Fragestel­lun­gen zur Elek­tro­mo­bil­ität. Hier hat er mit Dok­toran­den Arbeit­en zur Elek­tro­mo­bil­ität in Form von einem Inno­va­tions-LKW sowie einem Fahrzeugkonzept zur Ein­bindung in den kom­binierten Verkehr mit Mobil­i­ty as a Ser­vice-Ansatz real­isiert (eSeater-Con­cept).

Par­al­lel hält er seit 2011 Vor­lesun­gen zu »dis­rup­tiv­en Geschäftsmod­ellen« an der Uni­ver­sität Sankt Gallen, betreut Dok­toran­den auf dem Gebi­et der Elek­tro­mo­bil­ität und ist Mit­glied in zahlre­ichen Gremien und Auss­chüssen zu The­men im Bere­ich Auto­mo­tive, Automa­tion und dig­i­taler Transformation.

Seine wesentlichen Exper­tisen liegen in der Konzep­tion­ierung möglich­er ganzheitlich­er Ansätze zur Elek­tro­mo­bil­ität, autonomem Fahren sowie der Dien­stleis­tung »Mobil­i­ty as a Ser­vice«. Hierin eingeschlossen sind auch Gedanken zur Verbindung der Elek­tro­mo­bil­ität mit den Anforderun­gen zukün­ftiger Energien­et­ze mit vola­tivem Ver­hal­ten und deren Sta­bil­isierung über bidi­rek­tionales Laden.

BEM-Beiräte auf dem Kongress »Lifestyle 4.0«

Bundesverband eMobilität auf der CoFAT 2017

Weit­ere Fachbeiräte

Rachid Ait Bouhou †

Dr. Thomas Aubel

Dipl. Ing. M.S. Tim Baack

Olaf Becker

Dr. Jörg Beckmann

Eckhard Bilitewski

Bernt Corneliussen

Craig Davis

Katja Diehl

Prof. Dr. Martin Doppelbauer

Markus Emmert

Franz Fabian

Dr. Frank Freimuth

Dipl. Ing. Johann Georg Friedrich

Matthias Groher

Uwe Hahner

Robert Heinecke

Heiko Herchet

Sven Hertel

Albert Herresthal

Jörg Heynkes

Alex Holtzmeyer

Christian Irmisch

Andreas Kästle

Dr. Hans-Peter Kleebinder

Prof. Dr. Andreas Knie

Detlev Knoll

Klaus-Michael Koch

Dr. Jan Peter Korthals

Christian Liebich

Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp

Sven Lierzer

Josef Maier

Dr. Gregor Matthies

Caroline Mayer

Frank Müller

Nach oben