Folgt uns auf

Dynamic Featured Image

stadtraum – Gesellschaft für Raumplanung, Städtebau & Verkehrstechnik mbH

Mobilität im urbanen Raum steht im Fokus der Arbeit der Ingenieurgesellschaft stadtraum. Verkehrsabläufe und Stadtgestaltung unterliegen einem fortwährenden Veränderungsprozess. Diesen Wandel zu initiieren, zu begleiten und eine Orientierung zu geben ist das Ziel der Arbeit von stadtraum.

stadtraum ist seit über 20 Jahren für kommunale Verwaltungen, Landesbetriebe, Gebietskörperschaften, Ministerien und private Investoren ein zuverlässiger Partner.

Der Schwerpunkt der konzeptionellen Arbeit sind Analyse, Beratung, Planung, Überwachung und Management von Projekten der Straßenverkehrsinfrastruktur und der Stadtgestaltung.

Die Aussichten auf eine emissionsarme Mobilität durch den Ausbau der Elektromobilität motiviert die Ingenieurgesellschaft stadtraum, sich verstärkt mit der verkehrlichen Analyse und bautechnischen Realisierung der Lade-Infrastruktur im öffentlichen Straßenraum zu befassen.

Eine ideale Lösung sieht stadtraum in der Kombination von Parkscheinautomaten und Elektro-Ladesäulen. Das Konzept EnergieParken verknüpft in idealer Form die bewährte Bezahlung von Stellplatzgebühren im öffentlichen Straßenraum mit der Möglichkeit das Elektroauto während des Parkens zu laden.

stadtraum übernimmt als Generalplaner die detaillierte Standortplanung der Elektro-Tankstellen einschließlich der Koordinierung aller Abstimmungsgespräche mit den an der Planung beteiligten Behörden und Institutionen bis zur abschließenden Bau- und Betriebsgenehmigung.

⇢ www.stadtraum.com

Stefan Dittrich, Geschäftsführer stadtraum GmbH

»Elektromobilität ist sauber und leise. Diese Vision einer stadtverträglichen und bewohnerorientierten Verkehrsentwicklung treibt mich an, Kommunen bei der Erstellung neuer Mobilitätskonzepte und bei dem Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur zu beraten. Stromtankstellen lassen sich einfach mit der Funktion des Parkscheinautomaten in einem Gerät kombinieren. Die Ingenieurgesellschaft stadtraum hat bereits im Frühjahr 2011 gemeinsam mit dem BEM hierzu ein Pilotprojekt in Berlin-Mitte gestartet und seitdem bewiesen, dass dieses integrierte System aus Parken+Laden alltagstauglich ist und platzsparend eingesetzt werden kann.«

 

Erschienen in der NEUEN MOBILITÄT 08 / Juli 2012 – das Magazin des Bundesverband eMobilität.

Veröffentlicht am 30. November 2010