Folgt uns auf

Dynamic Featured Image

Stadt Bad Neustadt a. d. Saale

Die Kreisstadt Bad Neustadt a. d. Saale im Landkreis Rhön-Grabfeld ist Bayerns erste »Modellstadt für Elektromobilität«. Einer der Gründe für die Wahl im Jahr 2010 ist das Vorhandensein hochmoderner Industrieunternehmen, vor allem aus dem Bereich der Automobilzulieferer, die sich mit dem Thema Elektromobilität besonders intensiv beschäftigen. Zudem steht das Projekt im Einklang mit den Zielen des Biosphärenreservats Rhön.

Die Modellstadt bietet Unternehmen die Chance, sich mit innovativen Produkten einen Platz in dem aufstrebenden Sektor der Elektromobilität zu sichern und auszubauen. So können Arbeitsplätze in der Region erhalten und neue geschaffen werden. Einen speziellen Anreiz stellen hierbei die attraktiven Optionen einer finanziellen Förderung von zukunftsweisenden Projekten durch verschiedene staatliche Fördermaßnahmen dar. Eine Reihe von Projekten aus den Bereichen Bildung, Forschung und Industrie wurden inzwischen erarbeitet.

Im Zuge des e-mobilen Infrastrukturaufbaus wurde das Technologietransfer Zentrum Elektromobilität (TTZ- EMO) als Außenstelle der Fachhochschule Würzburg- Schweinfurt, in Bad Neustadt gegründet. Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Forschung und Entwicklung im Bereich der eMobilität voran zu treiben und Bildungs- und Wissenstransfer an Unternehmen der Region zu gewährleisten. Im Bereich der Bildung wurde an der Jakob-Preh-Berufsschule bereits 2010 das Wahlfach Elektromobilität für die Berufsschüler der KFZ- Mechatroniker und Mechatroniker eingerichtet. Dank der Zusammenarbeit mit dem TÜV Süd wird den Teilnehmern eine Zertifizierung zur »Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen« ermöglicht. Als Folge dieser Pionierarbeit, hat zu Beginn des Schuljahres 2012/2013 die staatliche Fachschule (Technikerschule) für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität ihren Betrieb aufgenommen.

Neben den Aktivitäten in der Modellstadt arbeiten verschiedene Akteure aus Kommunen, Forschung und Industrie auf mainfränkischer Ebene intensiv an der Stärkung der regionalen Netzwerke, um die e-mobilen Kompetenzen der Region sichtbar zu machen. Ein starkes, technologisch geprägtes Umfeld wird als attraktives Feld für die Neuansiedelungen und Stärkung innovativer Firmen dienen.

⇢ www.m-e-nes.de

Veröffentlicht am 01. Januar 2013