Folgt uns auf

    RWE exportiert Elektromobilität ins Ausland

    Der zweitgrößte deutsche Energieversorger RWE will künftig in Großbritannien und den Niederlanden Ladesäulen für Elektrofahrzeuge bauen. »RWE wird sich im Ausland an Ausschreibungen beteiligen«, sagte RWE-Manager Ingo Alphéus dem Handelsblatt. »Wir wollen jetzt auch im Ausland ins Geschäft mit Elektromobilität einsteigen.« RWE wolle so dem noch jungen Bereich der Elektromobilität aus der Start-up-Phase verhelfen und beginnen damit Geld zu verdienen. Denn im Ausland sei die Nachfrage beim Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität höher, als in Deutschland. »Wir schalten bei der Elektromobilität jetzt einen Gang höher. Wenn auch mit finanziellem Augenmaß. Aber unsere Technik steht, das Team auch. Die ersten Umsätze kommen«, so Alphéus im Gespräch mit dem Handelsblatt.

    Veröffentlicht am 19. Juli 2010