Folgt uns auf

Dynamic Featured Image

    INSTITUT NEUE MOBILITÄT UG

    Der Bundesverband eMobilität möchte seine Mitglieder künftig über die reine Verbandsarbeit hinaus in konkrete Projekte und Geschäftsmodelle integrieren. Vor diesem Hintergrund hat das INSTITUT NEUE MOBILITÄT in Kooperation und enger Partnerschaft mit dem BEM ab Januar 2013 seine Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, insbesondere den Mittelstand in der aktuellen Phase der Neuorientierung zu begleiten, um im Wachstumsbereich Elektromobilität erfolgreich Geschäfte zu generieren. Der duale Netzwerkcharakter des Instituts bietet die Möglichkeit, branchenübergreifend auf das vielfältige Know-how der BEM-Mitgliedsunternehmen, der wissenschaftlichen Beiräte und dem vorhandenen Expertennetzwerk zurück zu greifen – vom Großkonzern bis hin zu den innovativen klein- und mittelständischen Unternehmen.

    Die Tätigkeitsschwerpunkte des Instituts liegen sowohl in der Durchführung qualitativ hochwertiger Schulungen, Seminare und Workshops im Bereich eMobilität, als auch in der strategischen Beratung und Konzeption bei der Entwicklung neuer Geschäftsfelder. Das Institut berät Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Neuen Mobilität und setzt auf eine ganzheitliche Beratung, die die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden steigert und die Wirtschaftlichkeit der Unternehmen optimiert.

    ⇢ www.institut-nm.de

    Matthias Groher, Geschäftsführer INSTITUT NEUE MOBILITÄT

    »Seit über 20 Jahren haben meine Partner und ich das Glück, neue Branchen im Aufbau mitgestalten zu dürfen. Hierbei erlebe ich aber auch immer wieder das gleiche Schema: Phase 1: Desinteresse, Phase 2: Euphorie, Phase 3: Widerstände, Gegenargumente und Kritik; letztendlich aber die Phase 4: erfolgreiche Umsetzung. Um hier konsequent und vor allem praxisnah zu unterstützen, haben wir Dienstleistungsbausteine für Akademie und Consulting etabliert und unterstützen unsere Partner konkret beim Aufbau einer Vermarktungsplattform für eMobilitäts-Lösungen. Nach wie vor  gibt es viel zu viele Fehlinformationen – dem wollen wir gezielt entgegensteuern. Außerdem bedarf es einer strukturierten Marktbearbeitung. Es gilt jetzt den beginnenden Markt zu bearbeiten. Schließlich sind wir auf dem Sprung von Phase 3 zu Phase 4. Die gerade gelaufene IAA hat dies eindrucksvoll gezeigt. Daher unterstützen wir auch den BEM auf vielfältige Weise – er ist die ideale Plattform für engagierte Unternehmer, Politiker und Bürger!«

     

    Erschienen in der NEUEN MOBILITÄT 13 / Oktober 2013 – das Magazin des Bundesverband eMobilität.

    Veröffentlicht am 07. Oktober 2013