Folgt uns auf

eFlotte

eFlotte – elektromobil unterwegs

Die Kampagne „eFlotte – elektromobil unterwegs“ geht in die nächste Runde. »Wir müssen unbedingt die Ladesäuleninfrastruktur verbessern. Ich bin guter Dinge, dass der Bund an dieser Stelle bald notwendige Schritte entlang von Bundesstraßen und Autobahnen gehen wird. Zusätzliche lokale Initiativen brauchen wir zudem. So machen sich die Rostocker Stadtwerke auf den Weg ein Konzept für Ladesäulen in ihrem Netzgebiet zu erstellen. Auf der anderen Seite müssen wir potentiellen Nutzern zeigen, dass die bereits erhältlichen Fahrzeuge alltagstauglich sind. Dazu dient diese Kampagne. Nach dem Motto Probieren geht über Studieren, werden Unternehmen, Selbständige und Verwaltungen kostenfrei ein Elektroauto umfassend im Arbeitsalltag testen«, verdeutlicht der Verkehrsminister des Landes Christian Pegel.

Initiator der Kampagne ist das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern. Weitere Partner sind die DEKRA, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern, der Bundesverband eMobilität e.V. sowie der Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Mecklenburg-Vorpommern.

Die Kampagne wird mit Mitteln aus dem »Europäischen Fonds für regionale Entwicklung« (EFRE) finanziert.

Für die Aktionsflotte stellen die Automobilhersteller BMW, Volkswagen, Nissan, Audi, Renault, Citroen und Mitsubishi ihre aktuellen Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Weitere Informationen

Auch interessant