Folgt uns auf

Aktuelles

    BEM-Pressemitteilung: BEM fordert 1 Milliarde Euro Strafzahlung von VW für kostenlosen Ladestrom

    15. Juni 2018

    BEM fordert: 1 Milliarde Euro Strafzahlung von VW für kostenlosen Ladestrom und Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur
    Der Bundesverband eMobilität (BEM), ein Zusammenschluss von Unternehmen, Wissenschaftlern und Anwendern aus dem Bereich der Elektromobilität, fordert, dass die Strafzahlung von VW in Höhe von einer Milliarde Euro und weitere Strafzahlungen, die eventuell noch verfügt werden, der Allgemeinheit zu Gute kommen. Nach dem Vorbild Kaliforniens sollen die Beträge, die zusätzlich zum Haushalt verfügbar werden, zweckgebunden ausschließlich für die Förderung einer sauberen und nachhaltigen Neuen Mobilität auf Basis Erneuerbarer Energien eingesetzt werden. »Wir weisen sachfremde Ausgaben zurück und appellieren an die Verantwortung des Landes gegenüber den Geschädigten«, so BEM-Vize-Präsident Christian Heep.

      Förderung Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur

      SAVE THE DATES: 12. und 18. Juni 2018

      Die Bundesregierung hat »Sofortprogramm Saubere Luft 2017 - 2020« zur Verbesserung der Luftqualität vorgelegt. Als Teil dieses Maßnahmenpakets unterstützen die Bundesministerien BMVI, BMUB und BMWI deutsche Städte und Kommunen, sowie Gewerbebetriebe bei der Beschaffung von Elektrofahrzeugen mit dem »Aufruf zur Antragseinreichung zur Förderung von Elektrofahrzeugen und der zum Betrieb benötigten Ladeinfrastruktur«.

        Rückblick IFEU eMobil Tour

        11. Juni 2018

        Die IFEU eMobil Tour am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Vielfältige Fahrzeuge vom Segway bis zum eBus, viele Teilnehmer und super Wetter, besser konnte es nicht sein. Matthias Groher, Geschäftsführer vom INSTITUT NEUE MOBILITÄT, sprach beim Hauptstopp der eMobil Tour in Ottobeuren über das Thema »Sharing«. Zudem gewann das INSTITUT NEUE MOBILITÄT den großen Wanderpokal. Wir gratulieren..!

          Noch bis zum 15. Juni für DRIVE-E 2018 bewerben

          06. Juni 2018

          Visionäre für die Elektromobilität gesucht. Bewerbungscountdown für DRIVE-E-Akademie und DRIVE-E-Studienpreise läuft. Noch bis zum 15. Juni können sich engagierte Studierende und NachwuchswissenschaftlerInnen deutscher Hochschulen für das diesjährige DRIVE-E-Programm bewerben. DRIVE-E ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Fraunhofer‐Gesellschaft zur Nachwuchsförderung in der Elektromobilität und findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt.

            Solarauto mit neuer LED-Scheinwerfer-Technologie

            06. Juni 2018 / Pressemeldung Sono Motors

            Gemeinsame Entwicklung eines verbrauchsarmen LED-Scheinwerfer Konzepts für Solarauto Sion mit Automotive Solutions Germany. Der Mobilitätsanbieter Sono Motors hat heute die Kooperation mit Automotive Solutions Germany GmbH (ASG), einem Spezialisten für die Entwicklung und Serienfertigung 2019 mit besonders verbrauchsarmen LED-Scheinwerfern ausgestattet.

              Neues BEM-Mitgliedsunternehmen: Sono Motors

              Juni 2018 / Sono Motors

              Aus dem Garagenprojekt zweier Freunde und der Vision eines nachhaltigen, von fossilen Energieträgern unabhängigen Mobilitätskonzepts, entstand 2016 das innovative und inhabergeführte Automobilunternehmen Sono Motors. Heute entwickelt und baut ein erfahrenes Kompetenzteam aus Ingenieuren, Designern, Technikern und Industrieexperten ein zukunftsweisendes und alltagstaugliches Elektroauto mit integrierten Solarzellen. CO₂-Emissionen, die im Rahmen von Produktion und Fertigung des Fahrzeugs entstehen, werden vollständig kompensiert.
              Dynamic Featured Image

                Sono Motors

                Aus dem Garagenprojekt zweier Freunde und der Vision eines nachhaltigen, von fossilen Energieträgern unabhängigen Mobilitätskonzepts, entstand 2016 das innovative und inhabergeführte Automobilunternehmen Sono Motors. Heute entwickelt und baut ein erfahrenes Kompetenzteam aus Ingenieuren, Designern, Technikern und Industrieexperten ein zukunftsweisendes und alltagstaugliches Elektroauto mit integrierten Solarzellen. CO₂-Emissionen, die im Rahmen von Produktion und Fertigung des Fahrzeugs entstehen, werden vollständig kompensiert.

                  Delegationsreise in die Niederlande mit dem E-Mobilitätscluster Regensburg

                  SAVE THE DATE: 17. - 19. September 2018

                  Das BEM-Mitgliedsunternehmen E-Mobilitätscluster Regensburg organisiert im September eine Delegationsreise in die Niederlande (Region Amsterdam, Utrecht, Amersfoort). Die Reise findet im Rahmen des neuen internationalen Netzwerks SUMoS "Smart Urban Mobility Services" statt. Das Netzwerk entwickelt innovative Lösungen im Bereich Smart Traffic Services, Smart Parking Services, sowie eine übergeordnete IT-Infrastruktur, eine Urban Traffic Cloud. Unternehmen aus der Region Amsterdam/Amersfoort/Utrecht werden Teil des Netzwerks, um über eine internationale Zusammenarbeit Technologie- und Know How Transfer zu beschleunigen.

                    Lipsia-e-motion 2018

                    SAVE THE DATE: 08. - 10. Juni 2018

                    Vom 8. bis zum 10. Juni bringt die Lipsia-e-motion-Elektromobilitätsrallye wieder die elektromobilen Visionen von Wirtschaft und Politik auf die Straße. Seit 2014 zeigt sie, dass eMobilität im Alltag für jeden funktionieren kann. Unterstützt durch viele Akteure der Region, allen voran die Stadt Leipzig, der Grüne Ring Leipzig, die L-Gruppe und die Kammern, hat sich die Elektromobilitätsrallye Lipsia-e-motion als erste Rallye ihrer Art in Mitteldeutschland einen festen Termin in den Veranstaltungskalendern erobert.

                      Kooperationsworkshop vom E-Mobilitätscluster Regensburg

                      SAVE THE DATE: 28. Juni 2018

                      Ziel des Kooperationsworkshops »Gewinnbringend vernetzen« ist es, branchen- und funktionsübergreifende Wertschöpfungsketten aufzubauen, z.B. können Anbieter von Logistiklösungen von der Kompetenz von IT-Sicherheitsexperten profitieren und gemeinsam am Markt auftreten. Kooperationsansätze werden vor Ort konkret erarbeitet.